Image
Icon
| Oktober 22, 2021

DOTA 2 – The International 10 Finale mit 2,7 Millionen Zuschauern

Das Mega-Turnier The International 10 in Bukarest ist vorbei, und das russische Team Spirit hat sich gegen alle anderen Teams durchsetzen können und das Event gewonnen. Der Preispool beim diesjährigen TI war der größte in der Geschichte des Esports mit satten 40 Millionen Dollar. Spirit durfte davon 18,2 Millionen Dollar mit nach Hause nehmen.

Nicht nur der Preispool übertraf alle Vorstellungen, auch die Zuschauerzahlen waren rekordverdächtig. Beim Finale zwischen Spirit und dem chinesischen Konkurrenten PSG.LGD schalteten mehr als 2,7 Millionen Zuschauer ein und stellte damit einen neuen Zuschauerrekord auf. Beim Finale des TI9 , in dem OG und Team Liquid gegeneinander antraten, schalteten “nur” 1,9 Millionen Leute ein.

Team Spirits riesige Fanbase

Team Spirit als russischer Vertreter brachte dieses Jahr mehr osteuropäische Fans dazu einzuschalten und insgesamt wurde das große Finale mit 1,2 Millionen gleichzeitigen Zuschauern über alle russischsprachigen Streams des Events verfolgt. Das ist ein neuer Rekord für die Zuschauerzahlen in der CIS-Region und ein regionaler Rekord für die Anzahl der verfolgten Stunden mit 41,2 Millionen Stunden, was das TI10 zum beliebtesten Esport-Event in der Region macht.

Der Spitzenwert von 1,2 Millionen Zuschauern für CIS-Streams übertraf auch den Spitzenwert des englischen Streams von einer Million Zuschauern. Was die allgemeinen Spitzenwerte angeht, so erreichte das TI10 laut den Esports Charts 1,7 Millionen Zuschauer auf Twitch, über 662.400 auf YouTube und 114.000 gleichzeitige Zuschauer auf Facebook Gaming. Auch DotaTV hat während dem großen Finale rund 188.000 gleichzeitige Zuschauer verzeichnet und hat damit seinen bisherigen Rekord von 186.000 Zuschauern beim TI8 übertroffen.

ti10 viewer

Spirit war auch das bei weitem beliebteste Team während dem International. Alleine ihre Matches machten mit 34,9 Millionen Stunden 33 Prozent der Gesamtzuschauerzahl aus. Sie hatten auch die höchste durchschnittliche Zuschauerzahl mit rund 798.000 Zuschauern pro Spiel.

Deutliche Steigerung zum TI9

Das International ging 10 Tage lang und wurde in dieser Zeit 107,2 Millionen Stunden gesehen, ein Anstieg von fast 20 Millionen Stunden im Vergleich zum TI9. Außerdem erreichte das Event während seiner 125 Stunden Laufzeit durchschnittlich 857.343 Zuschauer, gegenüber 738.873 Zuschauern während der 120 Stunden vom TI9.

Zwischen dem TI9 und TI10 lagen ganze 2 Jahre Pause, was hauptsächlich daran lag, dass die Pandemie den Events wegen schwierigen Reisebedingungen einen Strich durch die Rechnung machte. Aber wenn man die Zahlen von dem TI9 und TI10 vergleicht, merkt man sofort, wie sehr die Fans in den zwei Jahren auf ein neues International hingefiebert haben.

ti9

Die Zuschauerzahlen sind deutlich angestiegen, wobei die Zuschauerzahlen zur Hauptsendezeit um 30 bis 35 Prozent gestiegen sind. Insgesamt ist das The International mit diesem Jahr noch bekannter und beliebter geworden, nicht nur in den CIS-Regionen sondern auch weltweit und wir sind gespannt ob sich das Mega-Event nächstes Jahr eventuell sogar nochmal steigern kann.