Image
Icon
Fragster | November 4, 2020

Dota 2 – Spielerzahl steigt das erste mal seit 6 Monaten

Die durchschnittliche Spielerzahl von Dota 2 stieg dank Diretide zum ersten Mal seit sechs Monaten. Für die Bewohner der Welt von Dota 2 ist Diretide ein gespenstisches Fest mit einem wütenden Roshan, der sich mit süßen Leckereien eindeckt. Aber für die Spieler könnte es genauso gut Weihnachten sein.

Zum ersten Mal seit April, als der Battle Pass von The International 2020 veröffentlicht wurde, erlebt Valve’s MOBA einen Anstieg der Spielerzahl. Dota 2 hat laut SteamCharts in den vergangenen sechs Monaten fast 90.000 durchschnittliche Spieler täglich, mit insgesamt 408.609 Durchschnittsspielern und 670.547 Spitzenspielern im September.

Diretide macht den Unterschied!

Die durchschnittliche Spielerzahl sank im Oktober weiter auf 406.361. Nach der Veröffentlichung von Diretide stieg die Spitzenspielerzahl von Dota 2 jedoch auf 723.280, was einem Anstieg von 50.000 Spielern im Vergleich zum Vormonat entspricht.

Abb.: Dota 2 Playerbase laut Steamcharts

Der Spielmodus selbst bringt frischen Wind, sowohl in das Spiel als auch was das Aussehen angeht. Es ist eine durchdachte Neuauflage von Diretide aus 2012 und 2013, die ihre süßigkeitenklauenden Spielereien und dennoch den ausgeprägten Geist eines vollständigen Spiels von Dota 2 beibehält. Die für die diesjährige Diretide erstellte cel-shaded Map sieht ebenfalls fantastisch aus und schafft es, perfekt mit den bestehenden Helden- und Creep-Models zu harmonieren.

Da ist auch der Reiz der exklusiven Kosmetik. Der ursprüngliche Diretide-Modus fühlte sich fast schon uninspiriert an, aber es gab tonnenweise kostenlose Kosmetik für die Spieler. Der Entwickler schaffte es, eine Reihe fantastisch aussehender Kosmetika für Dutzende verschiedener Helden einzuführen, sogar direkt nach dem jährlichen Battle-Pass-Event, einschließlich der vollständigen Sets für offizielle Immortals und Arcana-Level.

Da Diretide am 22. Dezember enden soll, wird sich der Hype in den kommenden Wochen wahrscheinlich ausgleichen. Nichtsdestotrotz ist es ermutigend zu sehen, dass Valve die Events für Dota 2 vorantreibt, um die rückläufige Spielerbasis wiederzubeleben.