iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
nieraus | Januar 7, 2021

Dota 2 – ESL scheint Teams wegen Pro Circuit zu disqualifizieren

Die ESL ist scheinbar dabei ESL Meisterschaft Teams zu disqualifizieren, welche mit verändertem Line-up auch am Dota 2 2021 Pro Circuit teilnehmen. Mittlerweile gibt es viele Probleme die sich angestaut haben was das offene Qualifier System für den 2021 Dota Pro Circuit angeht. Das hat jetzt anscheinend dazu geführt, dass Teams von einem anderen Event disqualifiziert wurden weil sie sich einen Platz in der regionalen Liga sichern wollten.

Der Grund für die Disqualifikation

Laut Damian “Ascendancy” Kostorz fragte einer seiner Teamkollegen von hehe united, die Staffmember von der ESL, ob sie in den offenen Qualifiern der DreamLeague Season 14 spielen dürfen. Die ESL antwortete auf diese Frage erst kurz vor Beginn des Turniers und erklärte dass jeder Spieler der nicht mit dem gleichen Line-up antreten würde von der ESL Meisterschaft disqualifiziert werden würde. Das heißt dass dieser Spieler bei den offenen Qualifiern der EU nur mit dem gesamten Line-up von hehe united spielen darf.

Das wäre kein Problem wenn es eine DPC Regel wäre die es Spielern verbietet bei mehreren Events anzutreten während sie zeitgleich an einem Qualifier teilnehmen. Das ist nur eine ESL Regel, die Teams davon abhalten soll in mehreren Turnieren der ESL mit verschiedenen Line-Ups anzutreten. “Jeder der ein Mitglied einer Organisation ist, die als Lizenzhalter mit einem Team in der ESL Meisterschaft involviert ist, darf nicht gleichzeitig ein Mitglied von einer anderen Organisation sein die ein Lizenzhalter von einem Team mit den gleichen Disziplinen in der Championship oder anderen nationalen ESL Wettbewerben wie der ESL One, den Intel Extreme Masters, der Mountain Dew League, oder der ESL Pro League.”

Man findet Variationen von dieser Regel im ESL Meisterschaftsbuch und die Liste der Regeln für sowohl die offenen Qualifier von sowohl der CIS als auch EU werden jedoch alsDreamLeague und nicht als ESL bezeichnet. Die ESL und die Dreamhack, die Firma hinter der Marke DreamLeague, haben sich im September zusammen getan und kombinieren ihre Operationen unter einer einzigen Firma die sich ESL Gaming nennt. Das bedeutet im Grunde dass die ESL die EU Qualifier operiert und limitiert damit alle Optionen wie sie in verschiedenen Events gleichzeitig antreten können wenn man nicht schon ein Top-tier Line-up sind.

Nicht das einzige Problem durch die Regel

Den Teams wurde schon gesagt dass sie nicht in den von der ESL organisierten CIS- Qualifiern für die DPC League von dieser Region antreten können da das nicht mit dieser Regel übereinstimmen würde. Jetzt wo die ESL und die Dreamhack allerdings zusammengehören, schließt es auch Teams von der Teilnahme in den EU Qualifiern aus. Tier zwei und drei Teams haben ständig Wechsel in ihren Line-ups, das heißt die Anforderungen immer das gleiche Line-up über mehrere Events beizubehalten wird wahrscheinlich dazu führen dass weniger Spieler in kleinen Ligen wie der ESL Meisterschaft antreten werden.

Ein paar Teams werden auf jeden Fall schon disqualifiziert werden wenn sich diese Regel durchsetzt da Spieler von Brame und EURONICS Gaming direkt zu den EU DPC geschlossenen Qualifiern eingeladen wurden.