Image
Icon
Fabio | Juli 28, 2021

Die VALORANT Challengers NA 2 im Preview

Sentinels und 100T sind bereits weiter. Version1, FaZe, TSM und T1 sind aber nur ein paar der Teams die immer noch eine Chance auf die Challengers Playoffs haben. Acht Teams, vier Spots, und ein Double Elimination Bracket: Das sind die Challengers 2 in Nordamerika!

Dass Sentinels bereits in der ersten Woche weitergekommen sind, sollte uns nicht groß überraschen. Team Envy und die 100 Thieves haben sich aber auch wieder zurück gekämpft. Zusammen mit XSET bilden sie nun die Spitzenkonstellation der Challengers Serie. In der zweiten Woche dürfen jetzt also die vier Verlierer der Challengers 1 gegen vier Open Qualifier Kandidaten antreten. Mit dabei sind die Spieler, die vor wenigen Monaten noch mit der Qualifikation zu Reykjavik geglänzt hatten.

VERSION1 STÜRZEN NACH REYJKAVIK AB

Anthony “vanity” Malaspina und seine Jungs haben leider mit Performance-Problemen zu kämpfen. Challengers 1 war ein Totalausfall, was Jordan “Zellsis” Montemurro zugeschrieben werden kann. Der Spieler hatte sich in einem Match negativ gegenüber eines Admins geäußert und wurde den Regeln RIOTs entsprechend geahndet. Das beinhaltete eine Suspension von Challengers 1. Das Team konnte nach zwei Niederlagen nur den letzten Platz des Brackets belegen und bekommt noch eine Chance, das richtig zu stellen.

Zellsis ist zwar wieder von der Partie, aber der Vorfall sollte ihnen doch einen Dämpfer verpasst haben. Das Lineup von Challengers 2 ist nicht zu unterschätzen und T1 werden früh versuchen, sich an ihnen vorbeizuspielen.

WER SIND DIE SPITZENREITER?

Die Teams, die sich im ersten Schritt bereits für das Turnier qualifiziert haben, sollten auf dem Papier die Nase vorn haben. T1 waren im ersten Qualifier dabei, aber dort erlitten sie eine 2-1 Niederlage gegen Envy. Auf Haven kassierten sie sogar ein 0-13. Für den Challengers 2 Qualifier hatten sie mit Built By Gamers und Renegades bessere Gegner, aber das sollte sie nicht für die Gefahren des Haupt-Turniers vorbereiten. Denn sie treffen sofort auf Version1, die selbst in geschwächter Form nicht zu unterschätzen sind.

FaZe, TSM und Luminosity hatten stärkere Konkurrenz im Qualifier. Ob Pioneers, Rise und Gen.G tatsächlich eine Nase vorne haben ist schwer abzuschätzen. Besonders viele Auseinandersetzungen hat es zwischen diesen Teams nicht gegeben. Pioneers sind ganz frisch auf diesem Level angekommen. Sie könnten einen Underdog-Lauf durchziehen und sich für die Challengers Playoffs qualifizieren, oder gegen die anderen hochkarätigen Teams einklappen.

DER PREIS: CHALLENGERS PLAYOFFS

Genau das erwartet die Top 4 von Challengers 2. Mit einem Ticket zu den Playoffs stehen sie nur noch wenige Schritte davon entfernt, die Masters Berlin zu erreichen. Für jedes der Lineups wäre das eine großartige Leistung, doch selbst wenn Version1 und Co. sich hier eindeutig durchsetzen, müssen sie immer noch an Sentinels, den Thieves und Envy in den Playoffs vorbei. Eine leichte Sache wird das sicherlich nicht!