Image
Icon
Fabio | Oktober 24, 2021

Die größten Esport Games der Welt

Ganz ehrlich, sieht du noch einen Unterschied zwischen diesen zwei Events?

 

Superbowl vs. Worlds (via Riot Games)

Superbowl vs. Worlds (via Riot Games)

 

Klar, der Superbowl hat noch ein paar Millionen mehr Zuschauer, aber Esports-Events können seit einem halben Jahrzehnt schon ohne Probleme Arenen und Stadien füllen.

Esports-Profis können zu Millionären werden und selbst wenn die meisten nicht reich werden, können viele von Preisgeldern und Gehältern leben. Aber genau wie im Sport hängt das alles davon ab, welches Game du zockst.

Bei manchen locken Verträge mit riesigen Organisationen, und bei anderen ist ein 20 Euro Hardwaregutschein schon ein krasser Erfolg. Wir schauen uns heute die größten Esport Games der Welt an!

League of Legends

An erster Stelle steht natürlich League of Legends. In Sachen Spielerzahlen kann Fortnite vielleicht noch ein bisschen Konkurrenz machen. Aber in Sachen Esports ist es ganz klar – nur ein Event füllt konsequent Stadien und holt mal eben 100 Millionen unique Viewer für die Weltmeisterschaft ran.

CS:GO

Counter-Strike war schon immer das ungeliebte Kind von Valve. Klar, die Entwickler supporten die Szene mit zwei Majors pro Jahr, aber das war’s eigentlich schon. Schaut man zu Dota 2 rüber, ist klar, wie viel weniger Zeit und Aufwand Valve in CS:GO investieren.

Aber trotzdem hat sich das Spiel richtig gut entwickelt. Dadurch, dass die Szene praktisch offen für alle ist, gab es in der Vergangenheit zwar ein paar weniger gute Events, aber das erlaubt dafür allen Organisatoren, mit einzusteigen.

ESL, DreamHack, StarLadder, ELEAGUE, EPICENTER… vor Corona war die Szene unglaublich gut aufgestellt und wenn die Offline-Events wieder in Masse zurückkommen, gibt es von den Organisatoren auch bestimmt wieder haufenweise Turniere.

Der große Unterschied für CS:GO ist eben diese Freiheit. In League of Legends oder Rainbow Six: Siege gibt es nur die Events, die die Entwickler ganz klar sanktionieren. Während der Pandemie gab es außer der Rainbow Six Challenger League fast nichts für die Tier 2 und Tier 3 Szene zu holen, während CS ein halbes Dutzend Events pro Woche hatte.

CS:GO hat vielleicht nicht die Zuschauerzahlen von League of Legends, aber dafür ist die Szene unglaublich breit aufgestellt. Für Spieler aus fast jeder Profi-Klasse gibt es genug Events, um sich über Wasser zu halten – sogar während Corona.

Dota 2

Dota 2 macht das ganze ein bisschen anders. Statt die größten Spieler- oder Zuschauerzahlen zu haben, hauen die einfach die größten Preispools der Esports-Geschichte raus.

Das größte Preisgeld aller Zeiten war The International 2015, bis zum International 2016. Das ging dann Jahre so weiter, bis The International 2019 ganze 34 Millionen US-Dollar ausgeschüttet hat. Das ist ungefähr so viel wie die LoL Worlds seit 2011 insgesamt gezahlt haben! In Sachen Spielerzahlen ist Dota 2 tatsächlich hinter CS:GO zurückgegangen. 2019 gab es zu Peak-Zeiten noch mehr als eine Million Spieler gleichzeitig, jetzt liegt Dota eher bei 500-600 Tausend.

Also League of Legends, Dota 2 und CS:GO sind die größten Esport Games aller Zeiten. Fortnite und Co. haben in den letzten Jahren zwar ordentlich zugelegt, aber diese Spiele müssen erstmal zeigen, dass sie über ein Jahrzehnt hinweg so beliebt bleiben können. Und da gibt’s nur wenige Kandidaten.

Fortnite lebt momentan von Events wie den Ninja Battles. Der World Cup von 2019 war ein Riesen-Event, aber danach kam erstmal nicht viel. Klar, die Pandemie hat damit viel zu tun, aber die Zuschauerzahlen sind trotzdem rückgängig. Das gleiche gilt für PUBG und viele Battle Royale-Shooter.

Sogar VALORANT ist kein Selbstläufer im Esport. Die VCT Masters in Berlin hatten über 800.000 Peak Viewer, aber die regionalen Events in Europa tun sich schwer, zu wachsen. In Nordamerika gehen die Zahlen zwar bergauf, aber auch nicht so krass, wie RIOT sich das wahrscheinlich wünschen würden. Es ist noch ein weiter Weg, bis VALORANT sich in einem Atemzug mit CS:GO und Co. nennen darf.

Aber, wir sollten nicht vergessen: Es ist RIOT! Die wissen, wie man einen Esport hochzieht (abgesehen vielleicht von den Turnier-Formaten). Außerdem muss nicht jedes Spiel so riesig wie LoL oder Dota 2 sein, um eine tolle Esport-Szene zu haben. Hearthstone, Call of Duty, Overwatch, Rocket League, Rainbow Six: Siege, StarCraft II, Super Smash Bros, sogar Pokemon hat eine lebendige Esport-Szene!

 

(Header-Bild via StarLadder, Dota 2, Riot Games)