iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | Dezember 8, 2022

Die Game Awards kommen – und damit jede Menge miese Outfits

Die Game Awards sind immer ein spannendes Event, das endlich mal den benötigten Glamour in die Branche bringt. Hofft man zumindest. Denn leider gibt es sehr viele Leute in der Gaming Branche, die sich zu dem Event, das sozusagen der “Oscar der Spieleindustrie” ist, unglaublich schlecht anziehen. Das heißt, sie geben sich null Mühe. Und leider werden wir das auch dieses Jahr wieder sehen müssen.

Würdet ihr zu den Oscars in einer gammeligen Jeans, einem alten T-Shirt und einer Billo-Daunenjacke gehen? Wohl kaum. Aber das ist bei den Gaming Awards leider öfter mal der Fall. Was schade ist, denn nur weil viele Leute als Nerds im Keller in Jogginghose und Hoodie angefangen haben, heißt es nicht, dass man sich zu einem Highclass-Event nicht in bessere Klamotten schwingen kann.

Gammelige Shirts und alte Jeans

Während Moderator Geoff Keighley immer chic in Anzug auf der Bühne glänzt, gibt es andere Leute, für die Zähneputzen wohl schon zu viel Mühe war. Bei den Game Awards sieht man jede Menge Männer mittleren Alters, die weder beim Friseur waren, noch die ausgelatschten und miefenden Converse gegen irgendwas besseres getauscht haben. Ein Bespiel dafür wäre Phil Spencer, der auf der Bühne ein Outfit trug, mit dem man höchstens den Keller aufräumen würde. Die Outfits sind bei den Game Awards sind teilweise echt unterirdisch.

Eingeladene Gäste halten sich an Dresscode

Im krassen Gegensatz dazu sind da die ganzen Sänger, Schauspieler und Celebritys, die zwar nichts mit Gaming am Hut haben, aber trotzdem eingeflogen werden, um den benötigten Glanz und Glamour beizusteuern. Und diese Promis tauchen natürlich nicht in Jeans auf, die seit Wochen nicht gewaschen wurde. Im Gegenteil, da wird modemäßig richtig Gas gegeben. Nur die besten Stoffe, die schönsten Accessoires, und die neuesten Designs werden vorgeführt, die Celebritys haben sich natürlich an den Dresscode gehalten (der vermutlich sowas wie Cocktail oder Abendgarderobe ist- wie es sich für teure und prestigeträchtige Events gehört).

Das Problem an den miesen Outfits

All diese Leute, die Celebritys und die Middle-Aged Men in ihren Jeans, teilen sich dann die Bühne bei den Game Awards und das sieht sehr seltsam aus. Neben den kompletten Underdressern gibt es noch die Silicon Valley-Gang, die sich alle gleich langweilig a la Steve Jobs/ Mark Zuckerberg/ Elon Musk anziehen, wobei Musk noch am meisten Geschmack mitbringt.

Der Rest trägt graue T-Shirts, schwarze Hosen und Sneaker um morgens nach der kalten Dusche und den Affirmationen auch ja keine Zeit mit der Auswahl von Klamotten zu verlieren. Also machen es alle wie Zuckerberg und tragen einfach immer das Gleiche. Es lebe die Produktivität und damit der Untergang der Persönlichkeit!

Das Problem an den miesen Outfits bei den Game Awards ist ein tieferes. Es geht auch nicht darum, sich wie ein Hollywood Star in ein 3000 Dollar Dress zu hüllen. Sich angemessen anzuziehen, muss nicht teuer sein, man kann sich Outfits mittlerweile sogar mieten oder sie danach in einen Secondhandladen geben, wenn man es wirklich nicht behalten will.

Darum geht es hier wirklich

Es geht darum, einen Dresscode einzuhalten können. Und die Branche zu feiern. Und sich Mühe zu geben – denn für die Game Awards wurde sich auch Mühe gegeben, und zwar mit der Produktion, Musik, der Bühne und natürlich die Leute, die bei der Veranstaltung geehrt werden. Die haben auch viel Arbeit in ihre Projekte gesteckt und das soll geehrt werden.

Und während Jeans und Converse in einem Büroalltag absolut okay sind (vor allem bei einer lockereren Branche wie der Gaming Industrie), sollte man sich trotzdem anpassen können und sich für dieses eine Event rausputzen. Denn die Gaming Industrie ist vielleicht im Herzen nicht modeinteressiert, aber für einen Abend, kann man durchaus einen klassischen, gut sitzenden Anzug tragen und darin glänzen. Oder man kann auch zuhause bleiben, das wäre natürlich auch eine Möglichkeit.

Was viele auch oft vergessen: Kleider machen Leute. Und Leute machen eine Branche aus. Es wird Zeit, die Gaming Branche in ein neues Licht zu rücken und der Welt zu zeigen, dass sie voll mit großartigen, ernstzunehmenden Leuten ist. Aber das kommt das in muffigen Outfits anno 1986 bei den Game Awards mit einem Abendgeraderobe-Dresscode definitiv nicht so gut rüber.

Dresscode-Verweigerer ausladen

Man könnte all diese Jeansträger ausladen, und mehr Frauen einladen. Und andere Randgruppen. Denn die lassen es sich in der Regel nicht nehmen, ein großartiges Event angemessen gekleidet zu besuchen. Und wenn sich alle netter anziehen und ihre grießgrämige Fashion-Attitude zuhause lassen, dann haben die Game Awards die Chance, ein echtes Oscar Äquivalent zu werden, zu dem man aufschauen und das man bewundern kann anstatt sich über manche Leute fremdzuschämen, weil sie einen Dresscode missachtet haben.