iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fabio | September 6, 2021

Die Favoriten-Teams der R6 NAL Stage 3

Zum letzten Mal im Jahr 2021 treffen die nordamerikanischen Teams in dieser Konstellation aufeinander. Viel hat sich nach dem August Major nicht geändert, aber die wenigen Wechsel haben es in sich!

Die Organisationen sind im weitesten Sinne gleich geblieben. DarkZero, Oxygen, Spacestation, TSM und Soniqs sind alle wieder von der Partie. Aber mittendrin lässt sich Astralis finden! Die dänische Multi-Gaming Organisation hat sich mal eben die Disrupt Gaming Marke gekauft und damit das nordamerikanische Team geschluckt. Die Organisation existiert also faktisch nicht mehr, aber die Spieler hatten in der Stage 2 noch ein paar wirklich gute Resultate abgeliefert. Mit nurdrei Punkten Unterschied verpassten sie die Top 4 und den Einzug in den August Major.

DARKZERO HOLEN CANADIAN ZURÜCK

Troy “Canadian” Jaroslawski hat Siege wieder für sich entdeckt. Er und eine Reihe weiterer Pro-Spieler waren dieses Jahr in Frührente gegangen, doch der legendäre Six Invitational Sieger ist wieder zurück an Maus und Tastatur. Diesmal geht er aber nicht für Spacestation Gaming auf den Server, sondern für DarkZero. Die haben Brandon “BC” Carr wieder zurück auf den Coach-Posten versetzt und somit Platz für einen der besten In-Game-Leader der Region gemacht. Ob sich ihre Resultate dadurch sofort verbessern werden, bleibt abzuwarten. Schließlich hat Canadian seit dem Six Invitational im Mai nicht mehr professionell gespielt.

Seine alte Organisation hat aber auch einen großen Spielerwechsel vollzogen. Alec “Fultz” Fultz hat die Führungsrolle übernommen, denn Javier “ThinkingNade” Escamilla begibt sich nun auch in Rente. Als neuen Spieler haben sie sich aber wieder einen Veteranen aus der Rente zurückgeholt: Alexander “Skys” Magor ist vielleicht erst 24 Jahre alt, aber er war fast seit Beginn mit bei R6 an Bord. Zuletzt trat er beim August Major als Analyst auf. Der Chance, dem zurzeit besten nordamerikanischen Team beizutreten, konnte er aber wohl nicht widersprechen.

Nathan “nvK” Valenti ist ebenfalls aus dem Ruhestand zurückgekehrt. Er tritt für XSET auf und wird versuchen, dem Team zu besseren Leistungen zu verhelfen. Auf dem Leaderboard stehen sie nämlich gefährlich nach an der Relegation dran. Wenn sich der letzte Platz aus der Stage 2 wiederholt, fallen sie in die Challenger League zurück.

WER SIND DIE FAVORITEN DER STAGE 3?

Viel hat sich wirklich nicht geändert. Die Susquehanna Soniqs, Oxygen, und TSM treten alle unverändert auf. Nur Spacestation und DarkZero haben unter den Favoriten-Teams Wechsel vorgenommen. Aber auch diese Änderungen sollten das Gefüge der Liga nicht allzu sehr kippen. Ob SSG mit neuem In-Game-Leader wieder den ersten Platz machen, ist fraglich. Sie werden aber sicherlich nicht plötzlich aus der Top 4 abstürzen. Soniqs fühlen sich auf nordamerikanischem Boden eindeutig wohler. Auch wenn ihre Leistungen beim August Major in Mexiko unterwältigend waren, haben sie zu Hause bewiesen, dass sie klar zu den besten gehören.

DarkZero müssen sich erst einmal mit Canadian anfreunden. Irgendwo dazwischen stehen auch noch Oxygen, die letztes Mal die Top 4 verpasst hatten. In der letzten Stage des Jahres gibt es mehr Teams als je zuvor, die sich in Richtung Major schießen wollen. Die Spitzenplätze werden hart umkämpft sein, denn die Ergebnisse der Stage 3 sind für die besten und die schlechtesten Teams unglaublich wichtig. Ihre Platzierungen werden weitreichende Auswirkungen auf die Zukunft der Lineups haben.