iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
daniel | Mai 29, 2020

Die ESL One Rio de Janeiro – CS:GO Major ohne Fans?!

Im Mai 2020 sollte eigentlich das große CS:GO Major in Rio de Janeiro stattfinden. Doch dann durchkreuzte das COVID-19 Virus die Pläne der Menschheit und stellte den Alltag überall auf dem Planeten auf den Kopf. Große Veranstaltungen wie die Olympischen Spiele oder die Fußball Europameisterschaft wurden verschoben.

Mit diesen Maßnahmen möchte man große Ansammlung von Menschen verhindern, die zur Ausbreitung des Corona Virus beitragen könnten. Natürlich sind davon auch Esport Veranstaltungen wie die ESL One Rio 2020 betroffen. So musste man das CS:GO Turnier kurzerhand ans Ende des Jahres verlegen. Nun ist ein Zeitrahmen vom 9. November bis zum 22. November vorgesehen, um mit der ESL One Rio 2020 das 16. Major in Counter Strike Globale Offensive stattfinden zu lassen. Da in diesem Jahr nur ein Major dieser Art ausgetragen wird, gibt es einen wahnsinnigen Preispool von stolzen 2 Millionen Dollar. Bisher sind noch keine Teams für das Major in Rio qualifiziert, doch letzten Endes sollen 24 Esport Organisationen aus aller Welt mit von der Partei sein, wenn am 9. November der Startschuss für das größte CS:GO Turnier des Jahres fallen wird.

Werden bei der ESL One Rio 2020 Fans vor Ort sein können?

Die Frage, die sich seit Wochen jeder stellt. Wird es möglich sein, die Playoffs des Turniers vor CS:GO Fans aus aller Welt auszuspielen? Die Champions Stage wäre in der Jeunesse Arena in Rio de Janeiro geplant. Nach aktuellem Stand sollte man die Erwartungen in dieser Hinsicht nicht allzu hoch stecken, denn tatsächlich ist Brasilien stark von der Corona Krise betroffen. Daher ist es aktuell eher fraglich, ob man ein solch großes Turnier mit Fans tatsächlich schon im November riskieren kann. Wir werden wahrscheinlich noch Wochen warten müssen, bis sich diese Situation geklärt hat, doch tatsächlich stehen die Chancen, dass Fans in die Halle gelassen werden, eher nicht so gut. Es kann sein, dass zumindest die Spieler für die Finalrunden auf der Bühne in Rio de Janeiro spielen, selbstverständlich unter genausten Hygienerichtlinien, wie wir das aktuell bei den Fußballspielen in der Bundesliga sehen können.

Zum Glück ist die Hoffnung immun gegen Viren und stirbt bekanntlich zuletzt!