iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
info_j55co76r | Mai 27, 2020

Die DreamHack Open Leipzig 2020 – Ein Rückblick auf den Sieg von BIG

Anfang des Jahres durften Esport Veranstaltungen noch auf Bühnen und vor Publikum stattfinden. In Zeiten von Corona scheint dies jedoch schon Ewigkeiten her. Daher wollen wir auf ein Turnier am Anfang des Jahres zurückblicken und dabei den Sieg der deutschen Organisation BIG würdigen.

Die Rede ist natürlich von der DreamHack Open Leipzig 2020. 8 Teams der CS:GO Szene kämpften vom 24.-26. Januar um einen Preispool von 100.000 Dollar. Zunächst ging es dabei in den Gruppenmodus. Eingeteilt in zwei Gruppen mit je 4 Teams wurden je 2 Teilnehmer für die Halbfinals des Counter Strike Turniers in Leipzig ermittelt.

BIG dominierte Gruppe A

In Gruppe A versammelten sich die Teams von BIG, Virtus.pro, Cloud9 und Renegades. BIG ging mit einer Statistik von 2:0 als Gruppensieger in das Halbfinale. Auf dem zweiten Platz mit zwei Siegen und einer Nierderlage schaffte es das Lineup von Renegades ins Halbfinale. Die beiden Teams sollten sich zudem später im Turnier noch einmal gegenüberstehen. Virtus.pro und Cloud9 schieden schon in der Gruppenphase aus.

MAD Lions gewinnen in Gruppe B

Die zweite Gruppe wurde von MAD Lions gewonnen. Seitdem machte das Team auch mit weiteren guten Performances auf sich aufmerksam. Auf Platz 2 von Gruppe B reihte sich das Team von Heroic ein. North und Sprout schieden in dieser Gruppe aus und schafften den Sprung in die Finalrunde der DreamHack Open Leipzig damit nicht. Das bedeutete gleichzeitig, dass es kein “Deutsches Finale” geben konnte.

Die beiden Halbfinals

Im ersten Halbfinale trafen die Teams von BIG und Heroic aufeinander. Das deutsche Team mit der Bärenpfote dominierte die Partie und gewann mit einem klaren 2:0. Im zweiten Playoff-Spiel trafen die MAD Lions auf Renegades. Hier ging es in der Tat etwas knapper zur Sache. Renegades gewann am Ende mit 1:2. Somit war das Grand Final der DreamHack Leipzig klar.

BIG holt sich den Turniersieg

Auch im großen Finale konnte das Team von BIG erneut eine Dominanz an den Tag legen, die das Lineup letzten Endes zum Sieg bei der DreamHack Leipzig 2020 führte. Für den ersten Platz gab es damals ein Preisgeld von 50.000 Dollar. Renegades schafften es auf Platz 2 und bekamen immerhin noch ein Preisgeld von 20.000 Dollar. Die beiden Halbfinalisten Heroic und MAD Lions erhielten für ihre Leistung bei der DreamHack Leipzig 2020 ein Preisgeld von 10.000 Dollar.

Hoffen auf neue Offline Turniere

Noch scheinen neue Offline Turniere in der Counter Strike Globale Offensive Szene in weiter Zukunft. Doch wer weiß, vielleicht erleben wir noch in diesem Jahr Turniere, bei denen zumindest ein paar Zuschauer live vor Ort sein dürfen. Bis dahin kann man sich mit dem Fakt trösten, dass trotz Corona Esport Online stattfinden kann.