Image
Icon
Fabio | Juni 14, 2021

Die BLAST Premier: Spring Finals im Preview

Bald geht es auch schon los mit dem nächsten großen Event im CS:GO-Jahr 2021. Mit dabei sind Gambit und Natus Vincere, die nach den letzten Events als Titelfavoriten gelten sollten. Doch neben ihnen reihen sich auch noch andere starke Teams ein.

Ohne große Atempause ziehen alle wieder in den Kampf. Die Intel Extreme Masters sind kaum rum, schon treffen sich die gleichen Teams auf dem Server. Für die Ninjas in Pyjamas ist das beispielsweise besonders schade, denn als junges Team würden sie sicherlich davon profitieren, ihre bisherigen Matches aufarbeiten zu können. Das gleiche gilt aber auch für die anderen Teilnehmer der IEM Summer.

Die ganzen Infos findest du auch in Video-Form auf unserem Fragster YouTube-Kanal!

Bei den Evil Geniuses herrscht sicherlich Freude im Haus. Nachdem sie noch vor kurzer Zeit im NA-Wettkampf eingeklappt waren, haben sie sich bis in die Playoffs der IEM Summer hochgespielt. Der Roster scheint also endlich zu klicken. Dass es am Ende nicht gegen Gambit gereicht hat, sollte niemanden überraschen – man denke nur an die dominante Performance im Großen Finale. Jetzt treffen EG wieder auf Gambit. Ob Peter “stanislaw” Jarguz und Co. aus ihrer Niederlage gelernt haben oder ob Dmitry “sh1ro” Sokolov und seine Jungs das 2-0 noch leichter an sich reißen werden, bleibt abzuwarten.

Complexity gehören zu den Teams, die es bei der IEM noch am ehesten geschafft haben, Gambit das Wasser zu reichen. Mit einem 14-16 auf der dritten Map schieden sie aus dem Lower Bracket aus. Die Ninjas hatten mit VP bedeutend größere Probleme, aber sie befinden sich auch noch in ihrer Teamfindungsphase. Ihr komplettes Lineup steht noch gar nicht fest. Linus “LNZ” Holtäng hat sich aber schon bewiesen und sollte auch für die Zukunft einen guten fünften Spieler machen.

KLARER FAVORIT ZWISCHEN G2 UND BIG

Ein Team hat bei vier Events in Folge die Playoffs erreicht… das andere Team ist BIG. So sehr es den deutschen Fans auch schmerzt – ihr bestes Team hat es momentan nicht so gut. Zwischen sehr wackligen Performances seit Beginn des Jahres haben sie vereinzelt gute Platzierungen erreicht. Bei Spring Sweet Spring war es der zweite Platz, aber dort waren OG auch die einzigen starken Gegner. Wie viel sollen sie also gegen ein Team anrichten, das sich seit vier Events so stark präsentiert? Zwar haben G2 in der Zeit noch keinen Turniersieg verbuchen können, aber die Zahl der Teams, die sich ihnen entgegenstellen kann, sinkt immer weiter.

Der FaZe Clan tritt mit Olof “olofmeister” Kajbjer auf! Der legendäre Schwede kehrt von der Ersatzbank zurück und nimmt den Platz von Marcelo “coldzera” David ein. Wenn man den Worten von Russel “Twistzz” VanDulken vertrauen darf, ist dieses Vorhaben sogar langfristig angelegt. Nach so viel Trubel braucht Finn “karrigan” Andersen auch endlich mal Zeit, sich mit einem festen Roster einzuspielen.

Die Chancen des Clans sehen gegen Natus Vincere trotzdem astronomisch schlecht aus. Die Sieger der DreamHack Masters: Spring haben alle Karten in der Hand, um mit karrigan und Co. kurzen Prozess zu machen. Dass sie bei ihrem regionalen RMR-Event schlecht performt haben, lag wohl eher an den Umständen des Turniers. Nach den ganzen Cheating-Vorwürfen und der unsauberen Turnierführung fällt es schwer, den Ergebnissen der EPIC League noch glauben zu schenken.

GAMBIT VS. NATUS VINCERE?

Aller Voraussicht nach wird der Titelkampf sich zwischen Gambit und NaVi abspielen. Schließlich waren die Jungs rund um sh1ro nun schon zum wiederholten Male im Finale, und Natus Vincere konnten ihr letztes internationales Event souverän gewinnen. Dass sie bei den DreamHack Masters entschieden gegen Gambit gewonnen hatten, gibt Hoffnung für dieses Turnier. Obendrauf waren sie sogar noch im RMR-Event siegreich gegen die Gambit-Jungs. Wenn also G2 und die Evil Geniuses keine Möglichkeit haben, am besten Team der Welt vorbeizukommen, dann haben Natus Vincere vielleicht eine Chance!