iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fabio | Mai 25, 2021

Die besten Spieler des Six Invitational 2021

Das Six Invitational 2021 brachte uns zwei Wochen voll mit meisterhaften Performances. Die besten Spieler der Welt duellierten sich um die Trophäe und am Ende gewann ein Team, das gar keine MVPs unter sich hatte! Die stärksten individuellen Leistungsträger schafften es zum Großteil gar nicht ins Finale. Wer hat sich auf internationalem Boden dominant präsentiert?

Nicht die Ninjas in Pyjamas, wie sich herausstellt! Mit Ausnahme der Entry-KD, in der Gustavo “Psycho” Rigal die beste Leistung abliefern konnte, wird das Teilnehmerfeld von Liquid- und Empire-Jungs dominiert. Aber wie haben die Ninjas es dann geschafft, die Trophäe an sich zu reißen?

Die Antwort ist ganz einfach: Niemand im NiP-Lineup hat die Gegner wirklich dominiert, dafür haben alle Spieler aber überdurchschnittlich viel geleistet. Wir schauen uns dafür das Rating an, da es die beste Messung über alle Leistungsfaktoren ist. Dort landen Psycho, Murilo “Muzi” Moscatelli und Gabriel “pino” Fernandes mit Ratings zwischen 1.10 und 1.15 in der Top 15. Als Gegenbeispiel dafür ist Ben “CTZN” McMillan zwar an allen NiP-Jungs vorbeigerauscht, dafür ist der nächstbeste G2-Spieler aber erst wieder mit einem 1.00er Rating vertreten.

Die Ninjas haben also das konsistenteste Lineup zum Six Invitational geschickt – und das mit Abstand! Möchte man aber die Leistungen von Individuen hervorstellen, dann verdient CTZN eine ganz besondere Erwähnung. Niemand in seinem Team hat mit ihm gleichgezogen, niemand kam auch nur ansatzweise an seine Performance ran. Dass er mit einem 1.18er Rating und und 0.96 Kills pro Runde aus dem Turnier rausgeht, obwohl G2 Esports zeitweise den letzten Platz ihrer Gruppe belegt hatten, ist eine unglaubliche Leistung. Wenn G2 sich nicht sammeln und anfangen, besser zu spielen, sollte er sein Glück vielleicht in einem anderen Lineup suchen.

WO WAR SHAIIKO?

Für den Franzosen stellt das Six Invitational 2021 wohl die größte Enttäuschung seiner Spielerkarriere dar. Selten hatte er so große Schwierigkeiten, mit den anderen Teams mitzuhalten. Letztes Jahr hatte Stéphane “Shaiiko” Lebleu noch die höchste KD-Differenz und war mit einem 1.21er Rating ganz knapp an den Top-Performern dran. Dieses Jahr wurde er mit einem 0.93er Rating abgefertigt. Dafür war Loïc “BriD” Chongthep stark unterwegs, aber das reichte natürlich nicht aus, um den Ausfall des wichtigsten BDS-Spielers zu kompensieren.

Ähnlich überraschend war der Einbruch von Jake “Virtue” Grannan. Der Australier war zwar nie der Leistungsträger für G2, aber ein 0.80er Rating ist mehr als nur ungewöhnlich für ihn. Dieses Problem hatten viele der Top-Roster, denn auch Emilio “Geometrics” Leynez Cuevas und Javier “Thinkingnade” DeAndre Escamilla rissen ihre Teams ordentlich runter.

DIE BESTEN SUPPORTER

Genau wie letztes Jahr gehört Davide “FoxA” Bucci zu den besten Support-Spielern des Turniers. Mit einer 73% KOST-Beteiligung und 9 Plants war er das unterstützende Bindeglied seines Teams. Diese Zahlen werden aber überschattet von einem Franzosen, der in Europa bereits als der beste Supporter bekannt ist: BriD.

Ganze 34 Plants hat er beim Six Invitational 2021 hingelegt – und das auf nur 18 Maps! Thiago “xS3xyCake” Reis kommt mit seinem 29 zwar nah dran, aber der Brasilianer hat auch 10 Maps mehr ausgespielt. In dieser Kategorie dominiert BriD ganz eindeutig. Bei der Survival-Rate ist er ebenfalls in der Top 5 dabei und wird nur knapp von Artur “ShepparD” Ipatov überholt, der ebenfalls zu den besten Supportern des Turniers gehört.

WER HATTE DIE BESTEN RATINGS?

Jason “Beaulo” Doty verpasste mit einem 1.16er Rating nur ganz knapp die Top 5. Dafür teilen sich CTZN und Danil “JoyStiCK” Gabov den vierten Platz. Xavier “Eskaa” Avoine von Parabellum Esports machte einen überraschenden Sprung in die Top 3, was bei seinem Team nun wirklich nicht zu erwarten war.

Liquid belegen die oberen beiden Plätze mit André “nesk” Oliveira und Luccas “Paluh” Molina. Ersterer konnte ein 1.24er Rating erreichten und sich mit ganzen 0.99 Kills pro Runde für sein Team verdient machen. Obendrauf lieferte er 5 Clutches im Turnier ab. Die Stats seines Kollegen zeigen aber noch einmal mehr Dominanz.

DER SI2021-MVP: PALUH

SiegeGG benennen Paluh als den besten Spieler des Six Invitationals 2021. Da gibt es auch überhaupt keine Diskussion, denn der junge Brasilianer hat in praktisch jeder Kategorie dominiert. Er nahm die meisten Kills nach Hause und brach auch erstmals die 200-Kills Marke für LAN Events mit ganzen 280 Eliminierungen während der zwei Wochen! Obendrauf hatte er die beste KD, die zweithöchste Entry-KD, die höchste KOST-Wertung, und die meisten Clutches. Diese Leistungen sind noch beeindruckender, wenn man erst einmal den tragischen Hintergrund betrachtet.

Nur wenige Tage vor dem Großen Finale bekam Paluh die Nachricht, dass sein Vater im Krankenhaus verstorben war. Nur kurz zuvor hatte der Mann ihm noch über Telefon versichert, dass sich sein Zustand gebessert hätte. Nichtsdestrotrotz trat Paluh in das Lower Bracket Match ein und lieferte erneut eine absolute Monster-Performance ab. Dass es am Ende nicht für die Trophäe gereicht hat, ist selbstverständlich schade. Wenigstens kann er sich damit rühmen, der mit Abstand beste Spieler des Six Invitationals gewesen zu sein!