iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | November 29, 2022

Dev1ce von Astralis feiert offizielles Comeback

Nicolai “dev1ce” Reedtz steht kurz vor seiner lang erwarteten Rückkehr, nachdem er wegen Burnout und mentalen Problemen eine Pause von den CS:GO-Wettkämpfen eingelegt hatte. Er wird jetzt wieder bei den Playoff-Phasen der CCT North Europe Series 2 mit dabei sein und für Astralis antreten.

dev1ce wechselte Ende Oktober nach weniger als eineinhalb Jahren bei den Ninjas in Pyjamas zurück zu Astralis und beendete damit eine enttäuschende Zeit bei dem schwedischen Team.

dev1ce feierte nicht sofort sein Comeback

Nachdem dev1ce wieder von NiP zu Astralis wechselte, spielte der 27-jährige AWPler allerdings nicht sofort beim nächsten Turnier, den Elisa Masters Espoo mit. Viele Fans hatten gehofft, den Profi bei dem 12-Team-Turnier in Finnland wieder in Action zu sehen, aber anscheinend war es dazu doch noch zu früh. Dev1ce wurde durch Kristoffer “kristou” Aamand, einen Academy Spieler von Astralis, bei dem Turnier ersetzt.

Der Sportdirektor von Astralis, Kasper Hvidt, sagte, dass die Organisation Zeit habe, “um die Dinge richtig zu machen” und “Platz für die beste Version von Dev1ce schaffen”, ohne Sachen für den Spieler zu überstürzen und damit möglicherweise einen Rückfall zu riskieren. Letzte Woche nahm dev1ce an der Tour von Astralis durch Dänemark teil, die mit einer Autogrammstunde in der Royal Arena, dem Austragungsort des BLAST Premier Fall Finales, ihren Höhepunkt fand.

Spieler wird wieder für Astralis antreten

Doch wie es aussieht, fühlt sich der Spieler jetzt wieder in der Lage, auf der Bühne zu spielen. Astralis hat angekündigt, dass dev1ce mit den Playoff-Phasen der CCT North Europe Series 2 wieder auf den Server zurückkehren wird. Bei dem Event handelt es sich um ein Online-Turnier das mit 50.000 Dollar dotiert ist und das am 24. November anfing und noch bis zum 7. Dezember geht.

Die Playoff-Phasen der CCT North Europe Series 2 ist also das offizielle Comeback von dem Spieler, der aus psychischen Gründen fast ein Jahr lang nicht gespielt hat. Sein letztes Spiel für sein Ex-Team Ninjas in Pyjamas bestritt er am 5. Dezember im Viertelfinale der IEM Fall 2021, danach zog er sich aus gesundheitlichen Gründen zurück. Der Spieler hatte vor allem mit Depressionen und Burnout zu kämpfen. In seiner Zeit offline hat er sich in den letzten Monaten intensiv um seine Gesundheit gekümmert und einfach mal relaxt.

Wird dev1ce an seine alten Erfolge anknüpfen können?

Vor kurzem verkündete dev1ce in einem Interview, dass er immer noch glaubt, dass seine Fähigkeiten “auf einem Elite-Niveau” sind, gleichzeitig hat er eingelenkt, dass es einige Zeit dauern könnte, bis er wieder zu seiner Bestform zurückfindet. Der dänische Spieler hat bisher 19 MVP-Medaillen für seine exzellenten Performances bekommen.

Damit liegt er auf Platz 2, denn nur noch Oleksandr “s1mple” Kostyliev, der ukrainischen Starspieler von Natus Vincere, hat noch mehr, nämlich 21. Der Däne gilt als einer der besten Spieler in CS:GO und es wird spannend zu sehen, ob er an seine alten Erfolge anknüpfen kann.