iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | April 4, 2022

Demo-Video leakt Details zu Intels Flagship Arc GPU

Vor kurzem hat Intel ein Video veröffentlicht, um die Funktionen seiner Arc Control Software zu demonstrieren. Dieses Video war besonders interessant, weil die Spezifikationen einer unbekannten diskreten Desktop-GPU für den Bruchteil einer Sekunde während der Präsentation gezeigt wurden.

Informationen während Video geleakt?

Arc Control ist der Name der Software, die Intel zur Unterstützung der Arc-GPUs einführen wird. Die Arc Control Software beinhaltet GPU-Überwachungsfunktionen, was die Quelle der Information war. Bei der 29-Sekunden Marke des Videos sieht man für einen kurzen Moment wie die Software Überwachungsdaten von einer noch nicht veröffentlichten GPU zeigt.

Gerüchte besagen, dass die Daten von einer diskreten High-End-GPU stammen, weil die Taktraten und der Stromverbrauch viel zu hoch sind, um von einem mobilen Teil zu stammen. Man kann sehen, dass die GPU-Auslastung bei über 99 % liegt, bei einem GPU-Takt von 2250 MHz und einer GPU-Leistung von 175 W.

Diese 175W zeigen die GPU-Leistung und nicht die gesamte Board-Leistung, was bedeuten könnte, dass wir es mit einem Spitzenmodell mit 200W+ zu tun haben, wenn man den Stromverbrauch der zusätzlichen Komponenten berücksichtigt. Dann gibt es noch eine interessante Information, nämlich den VRAM-Takt von 1093MHz. Dieser Takt würde 17,5 Gbps entsprechen, was bei einer 256-Bit-Busbreite 560 GB/Sekunde bedeuten würde.

Preis und Veröffentlichungsdatum unbekannt

Man muss allerdings bedenken, dass all das reine Spekulation ist, die auch nur auf wenigen Sekunden basiert, von daher sind all das keine zuverlässigen Informationen. Es wäre auch möglich, dass es die Software überhaupt nicht bringt und alle Spekulationen komplett falsch sind, aber das erfahren wir natürlich letztendlich erst, wenn wir das Produkt in den Händen halten und getestet haben.

Aber man kann ziemlich sicher davon ausgehen, dass die Einführung von Intels Desktop-Arc-Karten ständig näher rückt. Es ist bereits öffentlich bekannt gegeben worden, dass Arc sowohl AV1-Kodierung als auch Dekodierung unterstützen wird, und wir haben eine gute Vorstellung davon, wie die mobilen Arc-GPUs aussehen werden, auch wenn die tatsächliche Leistung noch weitgehend unbekannt ist.

Bis jetzt gibt es noch keinen festen Veröffentlichungstermin aber man kann davon ausgehen, dass es in den nächsten Monaten auf den Markt kommen wird, wahrscheinlich zu Beginn des Sommers. Interessante Technologien wie XeSS, Intels Algorithmus zur Hochskalierung von Bildern, XMX AI-Beschleunigung und eine neue Media-Engine brauchen viel Zeit und Geduld bis alles richtig läuft.

Intel muss vom ersten Tag an alles richtig machen, wenn es die Kunden für sich gewinnen will. Viel davon hängt natürlich auch vom Preis ab. Der ist momentan auch noch nicht bekannt. Wie wettbewerbsfähig es ist und ob man sich das Produkt überhaupt leisten kann, werden wir mit Sicherheit schon bald herausfinden.