iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | Februar 14, 2022

Das große 150.000$ Finale der Halo Championship Series

Das aktuelle Line-up der Sentinels sieht man schon seit der Gründung im Jahr 2016 immer wieder in den Finalen bei großen Halo-Turniere. Obwohl sich die Zusammensetzung des Teams im Laufe der Jahre geändert hat, waren sie trotzdem in jeder Saison, in der das Line-up zusammen antrat, in der Platzierung unter den ersten zwei.

Das war zumindest der Fall bis zur HCS Anaheim 2022, wo ihre legendäre Serie im Kampf um die ersten drei Plätze schließlich von eUnited beendet wurde. Die Serie endete 3:1 für eUnited, und die Sentinels landeten nur auf dem vierten Platz.

Royal2 wieder im Line-up bei HCS Anaheim

Es war ein schwieriger Start in Halo Infinite für das Team, denn Mathew “Royal2” Fiorante wurde wenige Tage vor dem ersten LAN-Turnier bei der HCS Raleigh überraschend suspendiert. Obwohl die Sentinels in der Lage waren, noch kurzfristig FormaL als Ersatz zu holen, erreichten sie nur die Top vier, bevor sie vom FaZe Clan eliminiert wurden. Während der Suspendierung von Royal2 im Januar arbeiteten sie weiter mit FormaL zusammen und erreichten in der HCS Pro Series immer wieder Top-Acht-Platzierungen.

Die HCS Anaheim war das erste Turnier, bei dem die Sentinels in voller Stärke auftreten konnten. Royal2 war wieder mit im Line-up und der Start in das Wochenende sah vielversprechend aus. Trotz einer schwierigen 0:3-Niederlage gegen den amtierenden Meister Cloud9 in der Poolrunde zogen sie mit einem 3:0-Sieg gegen XSET und einem 3:2-Sieg gegen FaZe am zweiten Tag ins Halbfinale der Gewinner ein. Doch im Halbfinale war es mit der Dominanz des Teams vorbei. Ein Best-of-Five-Spiel gegen OpTic Gaming ging über die volle Distanz, und sie unterlagen mit 2:3.

Top 3-Serie unterbrochen

Im Teamwork der Sentinels zeigten sich dann die erste Risse. Tony “LethuL” Campbell Jr. hatte das ganze Wochenende damit zu kämpfen, mit dem Tempo seiner Teamkollegen mitzuhalten, und beendete wichtige Serien oft mit einem K/D im negativen Bereich. Royal2 hatte ein eher ruhiges Wochenende, und dass obwohl er als einer der zentralen Slayer während der langen Erfolgsserie des Teams gehandelt wurde.

Paul “SnakeBite” Duarte sorgte mit einigen beeindruckenden Momenten dafür, dass die Anaheim-Träume der Sentinels am Leben blieben, aber die gut geölte Maschine von eUnited im Halbfinale der Verliererrunde war einfach zu stark und eUnited ging mit einem 3:1-Sieg hervor.

Wenn man bedenkt, wie wenig Übung die Sentinels im Vergleich zu den anderen Teams in dieser Saison haben, ist der vierte Platz immer noch eine beeindruckende Leistung, aber er markiert das Ende der zweitwichtigsten Serie im Halo-Esport. “Enttäuscht, aber stolz auf den Kampf, den wir das ganze Wochenende über hatten”, sagte Kapitän Snakebite nach dem Turnier auf Twitter. Trotz der Niederlage wollen sich die Sentinels beim HCS Major in Kansas City im April wieder aufraffen und beweisen, dass ihr Line-up nach wie vor das Zeug dazu hat, Trophäen zu gewinnen.

Wir haben euch noch viel mehr Halo auf unserem TikTok-Kanal zu bieten, schaut jetzt vorbei!