Image
Icon
Fragster | Oktober 6, 2020

CS:GO – XYP9X kehrt für Blast Premier Fall zu Astralis zurück

Der 25-Jährige wird nach einer mehr als viermonatigen Pause Ende Oktober wieder offiziell im Einsatz sein, kündigte Astralis an. Andreas “Xyp9x” Højsleth hat bereits begonnen, mit dem Rest der Mannschaft zu trainieren, wird aber nicht mit ihnen am bevorstehenden DreamHack Open Fall Regional Major Ranking-Turnier teilnehmen, bei dem Astralis mit der gleichen Besetzung spielen wird, die gerade die zwölfte Saison der ESL Pro League mit Patrick “es3tag” Hansen gewonnen hat.

Die dänische Mannschaft hat nicht spezifiziert, wie der Rest der Aufstellung in der BLAST Premier Fall Series aussehen wird, nur dass der 25-Jährige von Trainer Danny “zonic” Sørensen ausgewählt wurde um an der Veranstaltung vom 29. Oktober bis 4. November teilnehmen.

Fünf Monate Pause für Xyp9x

Xyp9x wird nach fast fünf Monaten bei BLAST zum ersten Mal wieder im Einsatz sein, nachdem er Ende Mai an der Seite von Lukas “gla1ve” Rossander einen längeren Urlaub genommen hat da er an Stress- und Burnout-Symptomen litt.

Marco “Snappi” Pfeiffer sprang zunächst für den 25-Jährigen ein, während Astralis gerade dabei war, ein siebenköpfiges Line-Up zu erstellen. Die Organisation brachte zunächst Jakob “JUGi” Hansen in das Line-Up und es3tag folgte bald darauf, aber der ehemalige Neuzugang blieb nur bis zum Ende des ersten Teils der Saison 2020, da er durch Lucas “Bubzkji” Andersen Ende Juli ersetzt wurde.

Zu dieser Zeit stieß jeder Schritt, den Astralis machte, auf ein gemischtes Echo in der Community und bei den Experten, wobei einige die Dänen für ihr vorausschauendes Denken lobten, während andere Zweifel äußerten, ob die Neuzugänge auf lange Sicht jemals eine Chance bekommen würden, im Haupt-Line-Up zu spielen.

Bislang hat Bubzkji vier Spiele bestritten, bevor er nach der Niederlage des Teams in der ersten Saison der ESL Pro League (12. Saison) gegen Complexity durch es3tag in der aktiven Aufstellung ersetzt wurde. Nachdem der 24-Jährige die Chance bekommen hatte, sich an die Spitze zu setzen, blieb Astralis in der Gruppenphase der Liga ungeschlagen und holte sich in den Playoffs die Trophäe, nachdem er nach einer schweren Niederlage gegen Heroic mit einem beeindruckenden Durchmarsch durch das Lower Bracket und einem Sieg gegen Natus Vincere im großen Finale zurückkehrte.