iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | September 24, 2021

CS:GO – Xizt verkündet seinen Rücktritt

Der 30-jährige CS:GO Veteran Richard “Xizt” Landström hat das Ende seiner 12-jährigen Karriere verkündet. Zuletzt war der Schwede bei Team Dignitas unter Vertrag gestanden, aber den Großteil seiner glorreichen Karriere hat er bei NiP verbracht. Xizt war in den letzten Monaten nur noch auf der Bank gesessen und sein letzter Wettkampf lang schon fast ein ganzes Jahr zurück.

Der Schwede verkündete zwar, dass er aus dem kompetitiven Esport aussteigen werde, aber auch, dass er sich auf die Zukunft freue und betonte, dass er sich noch nicht komplett von CS trennen werde. Er möchte zwar nicht länger als Esportler in Turnieren antreten, aber er wäre für andere Rollen in der Szene offen, wie zum Beispiel als Coach oder in einer Analyse- und Managerposition.

Xizts Werdegang

Xizt kam durch CS 1.6 in Esports- Szene und spielte für eine Reihe bekannter schwedischer Teams, u.a. für Fnatic. Im Sommer 2012 wurde dann CS:GO veröffentlicht, womit seine Karriere steil nach oben schnellte. Er übernahm das neue NIP-Team an der Seite von Christopher ‘GeT_RiGhT’ Alesund, Adam ‘friberg’ Friberg, Patrik ‘f0rest’ Lindberg und Robin ‘Fifflaren’ Johansson.

Dieses Line-up eroberte die CS:GO-Szene im Sturm und ihre beeindruckende 87:0-Map-Siegesserie (Virtus.Pro schaffte es letztendlich NiPs Siegerserie zu beenden) auf LAN wird für immer unvergessen bleiben. In der Rangliste der besten Spieler des Jahres 2013 schaffte er es sogar auf Platz 6.

NIP gewann das ESL One Cologne 2014 Major aber nur einige Monate danach verabschiedete sich Fifflaren und kurz darauf löste sich das Line-up offiziell auf.

Xizt gewann mit NIP insgesamt über 20 LANs. Er holte drei IEM-Trophäen, darunter eine als Ersatzspieler für FaZe, gewann ein Heim-Event bei den DreamHack Masters Malmö und holte auch Titel bei Events wie den Copenhagen Games, der ESWC und der StarSeries.

Nach NiP ging Xizt zu fnatic und zuletzt zu Dignitas, wo er aber nicht mehr an seine vorherigen Erfolge anknüpfen konnte. Er sagte dazu, dass die letzten Jahre nicht so liefen, wie er es sich vorgestellt hatte. Das er mit fnatic und Dignitas im Vergleich zu den Jahren davor so erfolglos blieb, hatte ihm und seinem Selbstvertrauen einen großen Dämpfer versetzt. Trotzdem sei er sehr glücklich wie seine Karriere verlaufen war.

“Ich hatte während meiner Karriere viele tolle Teamkollegen und habe viele Freunde gefunden. Ich bin sehr dankbar, dass ich die Möglichkeit hatte, mein Hobby zu meinem Beruf zu machen, während ich um die Welt reiste.”

Xizt sagte auch, dass der Hauptgrund für seinen Rücktritt die fehlende Motivation war, so viele Stunden in das Spiel zu stecken und ständig zu grinden um ganz oben an der Spitze zu bleiben. Er hatte hatte seinen letzten Turnierauftritt als Ersatzspieler für Gen.G in Flashpoint 2.