Image
Icon
| Oktober 16, 2021

CS:GO – Smooya wechselt von Movistar Riders zu Fnatic

Der 22-jährige Owen “smooya” Butterfield hat Movistar Riders verlassen, nachdem er zwei Monate auf der Bank verbracht hat. Movistar Riders hatten im August beschlossen, wieder ein vollständiges spanisches Line-up aufzustellen und da war der junge Brite leider fehl am Platz.

Auch Lucas “Steel” Lopes ist aus seinem Vertrag mit Movistar Riders entlassen worden. Der brasilianische In-Game-Leader verbrachte seit seinem Beitritt im Oktober 2019 fast zwei Jahre mit dem Team und wurde im Juli auf die Ersatzbank versetzt. Smooya erzielte in den sechs Monaten, die er im Haupt-Line-up verbrachte, eine Bewertung von 1.25, bevor er auf die Bank gesetzt wurde, um Platz für neue Spieler zu machen.

Smooya verlässt Movistar Riders…

Smooya und Movistar Riders hatten zusammen einige Erfolge, aber seitdem die spanische Organisation den britischen Pro auf die Ersatzbank gesetzt hatten, schnitt das Team nochmal ein bisschen besser ab. Teilweise ist es schwer die Dinge zu analysieren und genau zusagen was, wie und warum zustande kam, aber die Organisation beschloss daraufhin, sich von smooya zu trennen.

“Heute wurde ich aus meinem Movistar-Vertrag entlassen und bin damit ein uneingeschränkter Free Agent. Vielen Dank an Movistar Riders für unsere gemeinsame Zeit und diesen Schritt, der mir hilft, meine Karriere voranzutreiben. Ich werde für immer in eurer Schuld stehen”, schrieb smooya auf Twitter.

… und wechselt zu Fnatic

Aber wie so oft im “Line-up Wechsel-Dich” dauerte es nicht lange, bis smooya ein neues Zuhause fand. Nur wenige Stunden nach seinem Weggang, hat fnatic angekündigt, dass sie smooya vorübergehend bei sich aufgenommen haben. Er wird probehalber drei Monate lang für das Team spielen und wenn er sich gut schlägt, bekommt er vielleicht sogar einen fixen Platz im Line-up angeboten.

Smooya kommt als Ersatz für Jack “Jackinho” Ström Mattsson, der am Samstag auf die Bank gesetzt wurde, nachdem fnatic bei der IEM Fall den letzten Platz belegte und sich damit nicht für das PGL Major Stockholm qualifizieren konnte.

Fnatic hat sich in letzter Zeit von mehrere schwedischen Spielern getrennt, und dafür die drei Briten William “mezii” Merriman , Alex “ALEX” McMeekin und den Coach Jamie “keita” Hall verpflichtet.
Mit smooya ist das komplette Line-up von Fnatic wieder britisch.

“Für diejenigen, denen die britische Fnatic-Flagge gefallen hat, ihr werdet euch jetzt für LANGE Zeit freuen”, schrieb smooya auf Twitter. “Das ist eine Situation, in der ich nie gedacht hätte, dass ich mich wegen vergangenen Fehlern in meiner Karriere sehen würde, aber alles, was ich sagen kann, ist, dass ich Samuelsson (dem Team Director) dafür danke, dass er so sehr an mich geglaubt und seinen eigenen Ruf aufs Spiel gesetzt hat, um diesen Schritt zu sichern.”

Smooyas erstes offizielles Match als Mitglied von fnatic wird in der zweiten Phase des Qualifikationsturniers stattfinden, das am 18. und 19. Oktober ausgetragen wird.

Zusammen mit Probespieler smooya hat Fnatic folgendes Line-up:

  • William “mezii” Merriman
  • Ludvig “Brollan” Brolin
  • Freddy “KRIMZ” Johansson
  • Alex “ALEX” McMeekin
  • Owen “smooya” Butterfield (auf Probe)
  • Maikil “Golden” Selim (auf die Bank gesetzt)
  • Jack “Jackinho” Ström Mattsson (auf der Bank)
  • Jamie “keita” Hall (Trainer)