iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
nieraus | März 10, 2021

CS:GO – Smooya verlässt offizielles Match sein Team gewinnt

Smooya verlässt Match, kurz darauf gewinnt sein Team das Spiel. Es ist eine denkwürdige Aktion, die wir an diesem Wochenende miterleben durften. Mitten in einem offiziellen Match stürmt Smooya heraus und denkt, dass das Spiel zu Ende geht, doch plötzlich gewinnt sein Team das Spiel. Wir erzählen euch wie sich das ganze zugetragen hat.

Damit hat eigentlich keiner gerechnet

Der European Qualifier für die DreamHack Masters Spring 2021 auf CS:GO war nicht nur durch die Qualifier von Heroic, Complexity und VOYVODA geprägt. Es gab noch ein weiteres Highlight, das die Community zum Reden brachte. Im Lower Bracket traf Nordavind auf Movistar Riders und beide Teams mussten auf Mirage, der letzten Map in BO3, gegeneinander antreten. Movistar Riders, die zu diesem Zeitpunkt mit 15:9 führten, standen kurz vor dem Ausscheiden, da nur noch ein Spieler gegen drei für das norwegische Team übrig war.

Dann geschah etwas ziemlich Überraschendes, als Smooya mit einem “GG WP” aus dem Spiel stürmte und dachte, dass das Match in dieser Runde enden würde. Aber mopoz, sein Teamkollege machte den Clutch, und sie gewannen die Runde. Deshalb waren die Spieler gezwungen, um eine Pause zu bitten, damit der Brite zurückkommen und weiterspielen konnte. Die Geschichte wird sogar noch besser, denn sein Team schaffte es in die Verlängerung zu gehen und das Spiel zu gewinnen.

Smooya verteidigte sich zunächst damit, dass sein PC abgestürzt sei, gestand dann aber in einem Twitlonger, dass er das Spiel absichtlich verlassen habe, was auch für alle offensichtlich war. Leider verloren die Movistar Riders danach gegen Cloud9, waren aber trotzdem für den Rest des Tages dank Smooya das Gesprächsthema Nummer 1.