CS:GO – Pro Player Krimz bekommt VAC Ban

CS:GO Pro KRIMZ erhält VAC-Bann. Der Account des CS:GO-Spielers KRIMZ von Fnatic wurde bei Steam heute Morgen gesperrt. Der Grund für den bann bleibt unklar, aber KRIMZ forderte Valve oder Steam auf, seinen Account wieder in Betrieb zu nehmen, da er am 1. Dezember in Flashpoint 2 gegen Dignitas spielen soll. Die Sperrung seines 10 Jahre alten Accounts bedeutet, dass KRIMZ nicht CS:GO spielen kann, ohne zu einem anderen Account wechseln zu müssen.

Berechtigter Ban oder doch ein Fehler?

Dieses Problem wurde wahrscheinlich durch einen Fehler von Steam oder durch eine Anti-Cheat-Software eines Drittanbieters verursacht. Ein Reddit-User sagte, dass auch andere Spieler, die das “schwedische FACEIT” namens Esportal benutzten, gesperrt wurden, was ein Grund für seinen Bann sein könnte. Obwohl dies Spekulation ist. Andere CS:GO-Spieler äußerten sich zu diesem Thema, wobei zwei Mitglieder behaupteten, dass sie zu Unrecht vom VAC gesperrt wurden.

“Wir haben keinen Grund zu der Annahme, dass dies die Folge einer absichtlichen Verwendung eines illegalen Programms ist”, sagte Andreas Samuelsson, Cheftrainer des CS:GO-Teams von Fnatic. “Wir hoffen, dass dies so schnell wie möglich gelöst werden kann, um alle Spekulationen auszuräumen und das Problem zu lösen.

Viele Fans haben die Gelegenheit genutzt, um scherzhaft Kritik an KRIMZs Mannschaftskamerad Flusha zu üben, der in der Vergangenheit schon mehrfach mit Betrugsvorwürfen konfrontiert wurde. Der selbsternannte “Señor Vac” tritt seit über 10 Jahren im Counter-Strike an, wurde aber nicht des Betrugs für schuldig befunden. Sobald dieses Problem geklärt ist, wird KRIMZ zusammen mit dem Rest von Fnatic am 1. Dezember im Halbfinale der oberen Liga von Flashpoint 2 gegen Dignitas antreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.