iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
daniel | Juni 16, 2022

CS:GO Patch – Ancient und M4A1-S angepasst!

Im ersten CS:GO Patch seit dem PGL Antwerp Major 2022 werden Ancient und die M4A1-S verändert, aber auch Inferno bekommt was ab! Valve hat sich offensichtlich Gedanken gemacht und geht auf das Feedback der Community ein, die oft kritisiert hat, dass die gesilencte M4 zu stark ist.

Die Änderungen an der M4A1-S betreffen aber nur die Größe des Magazins, die wird wieder auf 20 Schuss reduziert, also auf den Zustand von vor März 2019. Die silent M4 war seit September 2021 immer wieder Grund für Diskussionen, weil sie die Gegner seitdem mit nur vier Bodyshots umhaut. Gepaart mit dem leichten Recoil, dem günstigeren Preis im Vergleich zu M4A4 und 25 Schuss im Magazin, führte dieser Change zu einer sehr CT-Lastigen Meta. Es bleibt zweifelhaft, ob die 20 Schuss echte Pros davon abhalten die Waffe zu kaufen, da der Eco-Vorteil immernoch für die M4A1-S spricht. Im Matchmaking werden die Spray-Götter aber definitiv zweimal überlegen, ob sie die M4A4 oder A1 mitnehmen.

m4a1 s nerfed csgo patch titel

Abb.: die M4A1-S ist derzeit der Favorit der CTs

Ancient wird (endlich) verändert

Außerdem wurden einige Änderungen an Ancient durchgeführt. Darunter die wichtigste, nämlich der A-Spot. Bisher war er sehr leicht zu retaken, da die CTs relativ einfach und geschützt, sehr nah an den Spot selbst kamen. Das wurde jetzt geändert, denn der “Tunnel” würde gekürzt um es den Ts leichter zu machen A zu halten. Zusätzlich wurden die Boxen in der T-Mitte entfernt und die Säule auf dem B-Spot verbreitert. Der Götzengang beitet jetzt etwas mehr Platz und Spielraum für interessante Fights. Wichtig ist auch, dass jetzt im “Cave” die Grabungsstätte blockiert ist, das macht es etwas leichter sich B zu nähern. Da Ancient an sich, so oder so nicht ausgereift ist und auch auf dem Pro-Level noch einige verschiedene Philosophien vertreten sind, ist es nicht verkehrt jetzt noch Änderungen durchzuführen.

cave T mitte ancient csgo patch title

Abb.: T Mitte und das Cave wurden stark verändert

Inferno bleibt nicht verschont

Auch Inferno bekommt eine kleine aber feine Änderung. Der Bomben-Radius wurde erhöht, sodass man nichtmehr in der Pit saven kann, wenn default geplantet ist (also für A-Kurz). Das zwingt die Ts sich etwas anders aufzustellen, oder erlaubt es den CTs noch etwas mehr Druck aufzubauen, wird aber im Gegensatz zu den Änderungen an Ancient nicht die Welt bedeuten. Fans von Cobblestone müssen also weiter geduldig bleiben und auch Train bleibt erstmal eingemottet. Es wäre natürlich sich gewesen, wenn CPL-Mill bzw Tuscan gekommen wäre, aber davon träumen wir noch in zehn Jahren.

Bald ist Playerbreak

Die Änderungen kommen auch gut getimed wie sonst, auch wenn Valve noch auf die Player-Break warten hätte können, so hätte das Update keinen Einfluss auf die competitive Szene gehabt. Andererseits können die Spieler sich jetzt noch intensiv mit dem Update befassen, bevor sie in die Pause gehen. Sonst wäre es wohl dazu gekommen, dass einige Teams die Playerbreak mehr oder weniger ignorieren um sich an die Änderungen zu gewöhnen. So einschneidend ist das Update aber auch wieder nicht, denn wie oben schon gesagt, die M4A1-S wird wohl erstmal weiter die wichtigste Waffe bleiben.

Zu den Patchnotes kommt ihr [HIER]