CS:GO – Mousesports gewinnt Snow Sweet Snow 3

Mousesports gewinnt Snow Sweet Snow 3 Mousesports hat sich nach einem drei Map Halbfinale gegen Fnatic wieder aufgerappelt und hat Ex-Winstrike im großen Finale von Snow Sweet Snow 3 in einer Zwei-Map-Serie mit Overtimes auf beiden Maps besiegt, um sich 40.000 Dollar zu sichern.

Aufatmen bei Mousesports

Der Turniersieg ist eine Erleichterung für das Team um Christopher “dexter” Nong, nachdem sie bei der ESL Pro League mit Platz 21-24 und einer Bilanz von 1-4 in der Gruppe B ins Straucheln geraten waren und nach zwei Best-of-One-Niederlagen gegen PACT und DBL PONEY aus dem Fantasy Expo Spring Cup ausgeschieden waren. Nach dieser Durststrecke werden sie nun mit neuem Selbstvertrauen die DreamHack Masters Spring am Ende des Monats antreten.

Ex-Winstrike, die ihren europäischen Rivalen den Sieg streitig machten, werden nicht viel Zeit haben, um über die knappe Niederlage im großen Finale nachzudenken, die nach dem Ausscheiden gegen Evil Geniuses im Halbfinale zweifelsohne schwer zu verdauen sein wird. Das CIS-Team muss sich nun auf die European Development Season 3 und die Funspark ULTI Europe Regional Series 1 konzentrieren, und auch das ESEA Premier-Viertelfinale gegen AGO steht bereits am Horizont.

Falls ihr das Finale lieber gucken möchtet statt unten die Zusammenfassung zu lesen, findet ihr hier das VOD von unserem Twitch Channel!

So lief das Finale ab

Die erste Hälfte von Nuke, der von mousesports ausgewählten Map, war eine enge Angelegenheit, da sich die beiden Teams seit den ersten Runden ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten. Ex-Winstrike gewann die ersten drei Runden in der Defensive, bevor Dexter und Co. bis zur achten Runde ein 4:4-Unentschieden erreichten. Die Halbzeit endete damit, dass die Europäer einen Vorsprung herausspielte, aber ihr CIS-Pendant glich gleich in der ersten Runde in der Offensive wieder aus.

Ein Ass von Robin “ropz” Kool bei einem 10:12-Rückstand brachte mousesports wieder in die Spur, denn die beiden Teams blieben bis zum Ende dicht beieinander und schickten die Map schließlich in die Verlängerung. Mousesports brauchte dann drei Verlängerungen, um Dmitry “hooch” Bogdanovs Männer zu besiegen und den Sieg zu erringen. Mousesports waren die ersten auf Dust2 und gingen mit 4:0 in Führung, aber ex-Winstrike brauchte nicht lange, um wieder auszugleichen und sogar mit 5:4 in Führung zu gehen, in einer weiteren spannenden Halbzeit, in der die beiden Teams um die Führung kämpften, bevor sie die Seiten wechselten.

In der zweiten Pistolenrunde gelang es der europäischen Mannschaft, ihre Führung auszubauen, doch die wurde schnell wieder ausgeglichen, da die beiden Teams die Zitterpartie bis zur letzten Runde fortsetzten, was eine weitere Verlängerung zur Folge hatte. Diesmal ging mousesports in der ersten Hälfte in Führung und setzte sich nach allen sechs Extrarunden mit 19:17 durch, um sich die Serie und den Titel zu sichern.