CS:GO – Mads Øland tritt als CSPPA-CEO zurück

Mads Øland tritt als CSPPA-CEO zurück. In der Player Association gibt es noch weitere Veränderungen, nachdem Anfang der Woche fünf neue Vorstandsmitglieder bekannt gegeben wurden. Mads Øland tritt von seiner Position als CEO der Counter-Strike Professional Players’ Association (CSPPA) zurück, um eine Rolle bei HK, der größten Gewerkschaft für Angestellte in Dänemark, zu übernehmen. Sein Nachfolger ist noch nicht ernannt worden.

Unglaublich erfahrener Mann verlässt die CSPPA

Øland ist seit dem Launch der CSPPA im Juni 2018 dabei. Nachdem er den Verband über ein Jahr lang auf freiwilliger Basis geleitet hatte, übernahm er im Januar 2020 eine Vollzeitstelle und trat nach 23 Jahren als Direktor des dänischen Fußballspielerverbandes zurück. Obwohl er seine Rolle in der Verwaltung der CSPPA aufgibt, wird Øland der Organisation als Berater des Vorstands an der Seite von Scott “SirScoots” Smith bleiben.

“Wir möchten uns bei Mads für seinen Beitrag bei der CSPPA bedanken und wünschen ihm das Beste in seiner neuen Rolle”, heißt es in einer Erklärung der CSPPA.

Die Ankündigung folgte auf den Abschluss der allerersten Generalversammlung der CSPPA, bei der ein neuer Vorstand der Spieler gewählt wurde. Dan “apEX” Madesclaire, Martin “STYKO” Styk und Maikil “Golden” Selim sind unter den neuen Gesichtern im Vorstand, wobei fünf seiner Gründungsmitglieder, darunter Andreas “Xyp9x” Højsleth und Jonathan “EliGE” Jablonowski, ihre Ämter niederlegten, “um neuen Spielern die Übernahme zu ermöglichen”, so der Verband.