iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | November 1, 2021

CS:GO – KEi von Sprout unter Vertrag genommen

Bei Sprout wurde in letzter Zeit ordentlich durchgewechselt. Jetzt hat die deutsche Organisation verkündet, dass sie sich den polnischen Spieler Kamil “KEi” Pietkun in ihr Line-up geholt haben. Damit ist das fünfköpfige Line-up von Sprout wieder komplett.

KEi verbrachte die meiste Zeit des Jahres 2021 bei Anonymo, dem Team, mit dem er Platz 32 auf der Weltrangliste erreichte und am europäischen RMR-Turnier Flashpoint 3 teilnahm. Im Juli verließ er das Team mit der Begründung, er fühle sich nicht mehr wohl, half ihnen aber dennoch, sich als Ersatzspieler für die ESL Pro League Conference zu qualifizieren.

KEi erhofft sich internationalen Durchbruch

Mit einem Durchschnittsrating von 1,11 im Jahr 2021 ist KEi einer der herausragendsten Spieler der polnischen Szene, aber er hat sich entschieden, seine Karriere auf internationaler Ebene fortzusetzen und tritt damit in die Fußstapfen des ehemaligen Sprout-Mitglieds Paweł “dycha” Dycha, der jetzt bei ENCE spielt.

Vor nicht allzu langer Zeit verkündeten Niclas “enkay J” Krumhorn und Marko “kressy” Đorđević, dass sie sich von der Organisation trennen werden. Der 25 Jahre alte kressy verließ Sprout, nachdem er gerade mal neun Monate bei dem Team war. Als Grund dafür gab kressy an, dass Sprout “einige Höhen, aber viel mehr Tiefen” hatte und dass das sich das Team deshalb zu einem Spielerwechsel gezwungen sah – wobei es eben ihn getroffen hat.

kressy sagte auch, dass er für das restliche Jahr erstmal eine Pause einlegen wird, weil “die letzten paar Monate ziemlich anstrengend waren. Trotzdem ist er für Angebote für das nächste Jahr offen.

Der neue Coach

Nicht nur bei den Spielern wurde ordentlich aussortiert, auch beim restlichen Staff gab es Änderungen. Der neue Coach von Sprout ist Danny “BERRY” Krüger, der schon seit einiger Zeit in der dänischen Szene unterwegs war. BERRY war schon bei Alpha Gaming, Ambush Esports, SK Gaming und Quantum Bellator Fire, und hat vor allem national viel Erfahrung sammeln können. Obwohl sein Name kein besonders großer oder bekannter ist, ist er schon lange in der Szene unterwegs und hat vor allem mit kleineren Teams gearbeitet. Er wird jetzt versuchen Sprout zu größeren Erfolgen zu führen.

Sprout hat beschlossen sich von einem komplett deutschen Line-up zu befreien und stattdessen einen internationalen Ansatz zu probieren. Neben einem Polen haben sie auch zwei Dänen, Rasmus “raalz” Steensborg und den Coach BERRY in das Line-up aufgenommen. Das Team wird in Zukunft auf Englisch kommunizieren.

Das vervollständigte Line-up von Sprout sieht jetzt wie folgt aus:

  • Timo “Spiidi” Richter
  • Kamil “KEi” Pietkun
  • Fritz “slaxz-” Dietrich
  • Josef “faveN” Baumann
  • Rasmus “raalz” Steensborg
  • Danny “BERRY” Krüger (Coach)