Image
Icon
| Oktober 22, 2021

CS:GO – Fragster Team setzt sich in Division 3 durch

Unser CS:GO Team hat es in die 99Liga Relegation geschafft. Morgen um 14:00 Uhr treffen sie im ersten Match auf Munich Esport. Mit etwas Glück und dem nötigen Kampfgeist könnten wir sie nächste Saison in Division 2 sehen. Wie ist es dazu überhaupt gekommen? Wir blicken auf die Saison unserer CS:GO Jungs zurück.

Der Saisonstart war alles andere als leicht. Zum einen startete sie früher als erwartet, was die Vorbereitung etwas schwieriger gestaltete und zum anderen kamen mit Bjenk als IGL und naturebauz als Rifle zwei neue Spieler ins Line-up. Man hat also versucht die Erwartungen möglichst niedrig zu halten. Das Ziel war klar definiert: der Klassenerhalt.

Schwieriger Start in die Saison

Neben den oben erwähnten Problemen zum Start der Saison, kam noch der ungünstige Starttermin mitten in den Sommerferien dazu. Unser Teamcaptain Smokestein war zu der Zeit im Urlaub und musste im ersten Spiel gegen F1VE Gaming Crimson von Jaw_some vertreten werden. Eine bessere Vertretung hätte man sich wohl nicht wünschen können. Trotz Standin gewann Fragster das Spiel nämlich 2:0.

Gab es besondere Vorbereitungen?

Zu Beginn der Saison hatte das Team aus zeitlichen Gründen nicht wirklich die Möglichkeit sich vorzubereiten. Im weiteren Saisonverlauf hat das Team dann mit dem Skybox Tool die Demos der Spiele analysiert um Fehler zu erkennen und zu verbessern. Dazu haben sie ihren Mappool erweitert und immer weiter an ihren Strats gearbeitet. Zwei Mal die Woche wird trainiert und am Wochenende sind meistens Ligaspiele.

Teamwork

Alle Teammates sind sich sicher, dass die angenehme Zusammenarbeit und die Stimmung innerhalb des Teams ein wichtiger Faktor für den Erfolg waren. Bjenk und naturebauz wurden vom Team mit offenen Armen empfangen und fühlten sich von Anfang an wohl. Jeder bringt sich ins Team ein und zeigt das nötige Engagement.

“In unserem Team ist so gut wie immer eine gute Stimmung, was am Ende auch ein großer Faktor für unseren Erfolg ist und warum wir als Team weitermachen, das ist ja auch nicht selbstverständlich in DE CS. Ich denke, dass es normal ist in einem Team ab und an Meinungsverschiedenheiten zu haben, diese werden aber dann immer mit allen zusammen geklärt und dann ist das Problem aus der Welt.”, verriet uns Smokestein im Gespräch.

Wann wurde der Traum von der Relegation Realität?

Die Erwartungen waren zu Beginn wie schon erwähnt ziemlich niedrig. Die Relegation war dementsprechend erstmal gar kein Thema. Von Woche zu Woche fühlte sich das Team wohler und diese Harmonie hat sich auf die Maps übertragen. Auf einmal standen unsere Jungs auf dem 1. Platz und man wusste, dass wenn sie das Spiel gegen Defect am 5. Spieltag gewinnen, reelle Chancen auf die Relegation haben.

Als sie das Spiel dann gewannen, wollte das Team sich die Relegation nicht mehr nehmen lassen. Bis zum letzten Spieltag blieb es dann spannend. Gegen Resain musste ein Sieg her um es in die Relegation zu schaffen. Der Druck war dementsprechend groß. Auf Overpass zeigten unsere Jungs eine dominante Leistung. Nuke wurde dann zum echten Nerven-Krimi. In der Overtime konnte das Team das Match aber durch ihr gutes Teamplay für sich entscheiden.

Wie geht es weiter?

Auf die Frage, was die Ziele für die nächste Saison und die nächsten Jahre sind antwortet Smokestein ziemlich bodenständig:

“Langfristig zusammen zu bleiben. Auch das ist für uns nicht immer ein einfaches Thema, da jeder ein Real Life hat und auch einfach die Zeit teilweise fürs Team fehlt. Doch wir bekommen das bis dahin gut geregelt und gelöst auch weil teilweise Teammates auf Dinge verzichten um zumindest zwei Trainingstage in der Woche zu ermöglichen. Das wird auch in Zukunft eine organisatorische Schwierigkeit werden aber ich bin mir sicher, dass wir auch das lösen werden. Für uns hat es einfach eine große Bedeutung zusammen wachsen zu können. Wir denken das man nur so erfolgreich sein kann. Nach der Rele, die wir einfach genießen werden und schauen was passiert, startet direkt ESEA Open. Aufstieg in die Intermediate ist von uns angepeilt, auch wenn das ein weiter Weg ist und wenn es nicht in der Saison klappt, wäre das kein Beinbruch. Für die folgende 99Liga Saison wollen wir einfach konstanter werden damit wir immer um die Relegation spielen können.”

Das sagt unser Team über die Saison

Peekay

fragster csgo peekay

Die Saison hat wider unserer Erwartungen sehr gut begonnen und wir konnten von Anfang an ohne Druck spielen. Unsere Mentalität war entscheidend für den Erfolg dieser Saison, da wir bei verlorener ersten Map komplett fokussiert in die zweite gegangen sind und diese auch oft gewonnen haben. Jeder hatte seine Momente und jeder hat sich individuell im Verlauf der 99 verbessert. Insgesamt also eine sehr gute Saison von uns, in der wir uns mit der Relegation belohnen konnten.

Bjenk

fragster csgo bjenkr

Ich bin sehr zufrieden mit dem Verlauf der Season. Bis auf den 6. Spieltag waren wir immer sehr fokussiert und haben uns von Spiel zu Spiel verbessert. Jeder im Team hatte starke Games und konnte uns die eine oder andere Map sichern. Und wenn jemand mal ein Off-Game hatte, ist der Rest des Teams eingesprungen und hat es ausgeglichen.

Dragon

fragster csgo dragon

Eine bessere Saison hätte ich und wir uns vermutlich nicht vorstellen können. Die Anfangsangst vor Saisonsstart, dass wir vermutlich um den Klassenerhalt kämpfen müssen, hat sich durch den guten Fokus und den Ehrgeiz aller Jungs direkt in Luft aufgelöst. Vor allem auch mit der Unterstützung von Fragster und der guten Laune im Allgemeinen, bin ich guter Dingen, dass wir uns mit Spaß an der Sache jeden Tag weiterentwickeln werden. Danke Jungs <3

nature

fragster csgo nature

Ich bin sehr zufrieden mit der Season. Wir haben besser abgeschnitten als erwartet. Die Jungs haben mir viel beigebracht und mich super in das Team aufgenommen. Ich hab mich von Anfang an wohl gefühlt. Die Arbeit von Fragster hat mir ebenfalls sehr gut gefallen.

Smokestein

fragster csgo smokestein

Die Saison hat schwer für uns angefangen, da 99DMG die Liga in den Sommerferien gestartet hat und wir uns kaum auf die Saison vorbereiten konnten. Dennoch sind wir trotz der Schwierigkeiten gut rein gestartet und haben einige schwere Spiele durch unsere Mentalität zugemacht. Ich bin sehr zufrieden mit dem Verlauf der Saison und ich glaube wir konnte den einen oder anderen mit dem Ergebnis überraschen, Teammates mit eingeschlossen.

Vom Underdog in die Relegation. Wir sind einfach stolz auf unser Team! Damit hat vor der Saison so ziemlich niemand gerechnet. Morgen um 14:00 trifft Fragster im ersten Relegationsspiel auf Munich Esport. Egal wie es ausgehen mag und ob ihr nächste Saison in Division 2 oder 3 spielt, bleibt euch treu und weiter so!