Image
Icon
| Oktober 20, 2021

CS:GO – ESIC bestraft niko wegen HUNDEN-Coaching-Bug

Die Esports Integrity Commission (ESIC) hat Nikolaj “niko” Kristensen bestraft, weil er davon wusste, dass der ehemalige Coach Nicolai “HUNDEN” Petersen den Bug im Jahr 2020 eingesetzt hatte. Der Rest von Heroic wurde für unschuldig erklärt.

HUNDEN wurde beschuldigt, mehrmals den berüchtigen Coaching-Bug während Turnieren eingesetzt zu haben. Nachdem er von der ESIC untersucht und für schuldig erklärt wurde, implizierte er auch die Heroic-Mitglieder und behauptete, dass alle von dem Bug wussten.

Die ESIC kommt zu einem Ergebnis

HUNDEN wurde nicht nur beim Nutzen des Bugs erwischt, sondern auch wie er im Jahr 2021 Informationen aus dem Strategiebuch von Heroic an eine gegnerische Organisation weitergab. Vor wenigen Tagen hat die ESIC nach langen Untersuchungen ihr Urteil in Bezug auf die anderen Spieler gefällt. Darin heißt es, niko habe “seine Mittäterschaft bei dem Betrug von HUNDEN zugegeben und ist deswegen schuldig”.

Die ESIC bekam während der Ermittlungen eine Sprachaufzeichnung von einem Gespräch zwischen niko und HUNDEN über den Bug, die niko mit in den Skandal verwickelt. Der 23-jährige dänische Spieler wurde laut Artikel 2.4.4 und 2.4.5 des Verhaltens-Kodexes bestraft, der “Betrug oder Betrugsversuche zum Gewinn eines Spiels” verbietet und bestraft. niko hat sowohl ADHS als auch Asperger und bekam deshalb, wegen “besonderer Umstände” eine mildere Strafe.

HUNDEN hat nikos Diagnose ausgenutzt, denn Leute die Asperger haben sind normalerweise gutgläubig und fühlen Misstrauen nicht so ausgeprägt wie Menschen ohne Asperger. Außerdem können Leute mit Asperger Situationen oft nicht so gut einordnen und können deshalb als “naiv” wirken.

HUNDEN hat also nikos Zustand benutzt um “absichtlich Vertrauen zu einem für ihn günstigen Zeitpunkt zu fördern und auszunutzen”. “Die ESIC wurde darüber informiert, dass nikos Fähigkeit, Recht von Unrecht zu unterscheiden, eigenständig wertebasierte Entscheidungen zu treffen und auf konventionelle Art und Weise effektiv zu kommunizieren, erheblich beeinträchtigt hätte”, heißt es in dem Bericht.

niko wird trotzdem einen “strengen öffentlichen Verweis” sowie “Einzelschulungen mit der ESIC” über den Kodex erhalten. In der ESIC-Untersuchung hat HUNDEN alle Heroic-Mitglieder außer Johannes “b0RUP” Borup mitangeklagt.

Was ist der Coaching-Bug?

Der Bug erlaubte es Trainern, ihre Kameras so einzustellen, dass sie Teile der Map sehen konnten, die ihnen sonst nicht zugänglich waren, und so ihrem Team mitten im Spiel wichtige Informationen zukommen zu lassen. Die anderen vier Spieler die zu dieser Zeit bei Heroic waren, sind Casper “cadiaN” Møller, René “TeSeS” Madsen, Martin “stavn” Lund und Johannes “b0RUP” Borup.

Alle vier Spieler wurden von ESIC freigesprochen: “Die ESIC konnte nicht annähernd genügend Beweise finden, um zu dem Schluss zu kommen, dass diese vier Spieler sich eines Vergehens im Rahmen der ESIC-Integrität schuldig gemacht haben”.

Heroic hat versucht ein Non Disclosure Agreement zu erstellen, um das Team daran zu hindern, über die Betrugsvorwürfe zu sprechen. HUNDEN hat versucht die NDA durchzusetzen aber die Spieler haben sich gewehrt und die NDA nicht unterzeichnet, weshalb sie offen über den Vorfall sprechen können.

Heroic veröffentlicht emotionales Video

Die vier Spieler haben in einem emotionalen Youtube-Video mit dem Titel “Our Story” ihre Sichtweise geschildert. borup spielt mittlerweile für die MAD LIONS, aber kam für das Video nochmal zu seinem alten Team zurück, damit sie sich zusammen zu dem Fall äußern.

“Jetzt, da die ESIC-Untersuchung abgeschlossen ist, können wir über dieses Thema sprechen und unsere Sicht der Dinge darlegen”, startete CadiaN das Video. Er erklärte, dass der Coach in all den Jahren nie betrogen hatte und es deshalb ein ziemlicher Schock war, dass er den Bug in den Spielen gegen Spirit und Astralis benutzt hatte.

“Er hat das Spiel 10-11 Jahre lang professionell gespielt und nie betrogen. Warum sollte er plötzlich einen Cheat oder einen Bug benutzen? Warum sollten wir jemals denken, dass er ihn benutzen will, es macht keinen Sinn, ihn zu benutzen.” HUNDEN war gerade mal drei Wochen Teil des Teams als er den Bug benutzte, und laut cadiaN, b0RUP und stavn gab es nichts in der Kommunikation des Trainers, das auf einen Missbrauch des Bugs hindeutete: “Seine Kommunikation war völlig normal”.

Spieler erwischen HUNDEN

cadiaN und stavn wurden erst einige Stunden nach dem Spiel auf den Missbrauch aufmerksam, als die beiden zusammen mit Nikolaj “niko” Kristensen und HUNDEN im TeamSpeak blieben, um sich die Demos des Spiels anzusehen. niko erzählte den beiden anderen, dass HUNDEN während des Astralis-Spiels den Bug benutzt hatte.

“Zuerst dachte ich, es sei ein Scherz”, sagte stavn in dem Video, aber sowohl ihm als auch cadiaN wurde klar, dass es kein Scherz war, als niko es ein paar Mal wiederholt hatte. Menschen mit Asperger wie niko können nur schwer lügen und sind sehr ehrliche Menschen. “Wir waren schockiert”, fährt cadiaN fort. “Wir haben unsere Meinung dazu geäußert und gesagt, dass der Bug unter keinen Umständen verwendet werden sollte.”

stavn behauptet, dass er und cadiaN dem Coach klar gemacht haben, dass er den Bug nie wieder benutzen soll. “Ich war zuversichtlich, dass so etwas nie wieder passieren würde”, sagte er.

“Wir haben darauf vertraut, dass er den Bug nicht mehr benutzen würde, deshalb wurde es auch nicht an b0rup und TeSeS kommuniziert, was wir rückblickend hätten tun sollen, wir hätten ein Team-Meeting abhalten und sagen sollen: “Was zum Teufel ist hier los?'”.

HUNDEN bricht sein Versprechen

Nur fünf Tage später brach HUNDEN sein Versprechen und benutzte den Bug erneut, und zwar in einem Spiel des Home Sweet Home Cup 5 gegen das russische Team Spirit. cadiaN behauptet, dass sie auch dort nichts verdächtiges bemerkt hatten. “Wenn die Informationen, die er hatte, uns direkt mitgeteilt worden wären, hätten wir das Spiel anders gespielt”, sagt er und meint damit eine Runde, in der sie verloren haben.

HUNDEN behauptete allerdings später, TeSeS wäre beim Spiel gegen das russische Spirit mit an dem Bug beteiligt gewesen. Der Spieler streitete das vehement ab und fügte hinzu, dass er zu dem Zeitpunkt nicht darüber informiert war, dass HUNDEN den Bug bereits fünf Tage vorher gegen Astralis benutzt hatte.

“Ich erinnere mich nicht an viel, aber es schien nicht verdächtig zu sein, nichts schien ungewöhnlich zu sein.” Die ESIC konnte keine Beweise dafür finden, dass TeSeS irgendetwas mit dem Bug zu tun hatte und der Spieler wurde für unschuldig befunden.

“Ich wurde von HUNDEN sehr schlecht behandelt”, sagte TeSes über die Anschuldigungen des Trainers. “Er hat meinen gesamten Ruf, für den ich mein ganzes Leben lang gearbeitet habe, in den Dreck gezogen. Plötzlich ist die ganze Community wegen etwas hinter mir her, das ich nicht getan habe. Ich habe so viel geopfert, um dort zu sein, wo ich heute bin. Es hat definitiv weh getan und tut mir immer noch weh, dass HUNDEN mich für etwas beschuldigt hat, das ich nicht getan habe.”

Video als Entschuldigung

Die vier Spieler erklärten auch, dass das 30-Minuten lange Video ihre eigenen Idee war und wie schwierig die letzten Monate für sie waren, weil sie immer wieder von anderen Leuten beschuldigt wurden. Manche Spieler wurden online heftigst beschimpft und hatten sogar Angst nach draußen zu gehen und in irgendeiner Art und Weise konfrontiert zu werden

“Ich denke, es war sehr schwierig zu sehen, wie die jungen Spieler für etwas beschuldigt wurden, das sie nicht getan haben, obwohl sie wissen, dass sie unschuldig sind und den Druck kennen, den sie von der Community erhalten haben”, sagte cadiaN über seine jüngeren Kollegen.

“Ich habe schon etwas mehr Erfahrung und bin an einen Shitstorm oder viel Gerede gewöhnt, aber es war schwierig, nichts zu sagen, wenn man weiß, dass man so gute Argumente hat. Ich bin einfach stolz darauf, dass sie es so gehandhabt haben und dass sie immer noch so kämpfen, wie sie es tun, und dass wir es geschafft haben, als Team zusammenzuhalten.”

HUNDEN wurde am 27. August wegen der Verwendung des Bugs von der ESIC für zwei Jahre gesperrt. Seine Sperre läuft am 24. August 2023 ab. Heroic wird am PGL Stockholm Major in Schweden teilnehmen, ein Turnier das mit 2 Millionen Dollar dotiert ist.