iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | September 23, 2021

CS:GO – ESEA Advanced Week 7 Zusammenfassung

In der letzten ESEA Advanced Spielwoche vor den Playoffs, Week 7, wurde es nochmal so richtig spannend. Einige unserer deutschen Teams kämpften noch um einen heißbegehrten Platz in den Playoffs und andere um den Klassenerhalt.

Für ein paar Teams sah es am Ende der sechsten Woche nicht wirklich gut aus. Wer hat es in die Playoffs geschafft? Steigt jemand in Season 39 in die ESEA Main ab? Wir haben alle Spiele der siebten Woche unserer deutschen Teams für euch zusammengefasst.

ONYX Talents

Onyx hatte in Woche 7 noch fünf Spiele zu bestreiten. Im ersten Match gegen Coalesce kam ONYX gut ins Spiel und konnte Ancient 16:10 gewinnen. Auch im zweiten Spiel konnte das deutsche Team überzeugen. Gegen ihre Gegner 4glory kamen kaum Probleme auf und ONYX gewann Inferno 16:7.

ONYX schien einen Lauf zu haben. Die polnischen Gegner von Illuminar kamen im dritten Game nicht so richtig zum Zug und ONYX gewann Inferno easy mit 16:5. Den ersten Dämpfer des Tages gab es dann vom Liga-Kollegen No Limit Gaming. Auf Dust 2 machte NLG das bessere Game und ONYX musste sich 6:16 geschlagen geben.

Im letzten Match traf ONYX auf die Youngsters von Fnatic. Leider reichte es für ONYX nicht für einen Sieg. Sie unterlagen auf Ancient 9:16. Damit endet ONYX mit 21 Punkten auf dem 21. Platz und tritt somit nächste Season wieder in der ESEA Advanced an.

Cowana Gaming

Cowana hatte in Woche sieben noch ganze sechs Games vor sich. Im ersten trafen sie auf MayBe. In einem spannenden Game konnte sich der deutsche Squad am Ende mit 19:16 auf Dust 2 durchsetzen. In der zweiten Begegnung lief es für cowana dann nicht ganz so rund. Gegen den Gegner AniSub verloren sie auf Nuke 11:16. Zum Glück hatte cowana noch vier Matches vor sich.

Im dritten Game zeigte cowana dann wieder warum sie Anwärter für einen Playoff Platz waren. Gegen MASON konnten sie sich Nuke (16:8) mit einer soliden Leistung sichern. Gegen den polnischen Gegner Boars zeichnete sich kein stärkeres Team ab. Die beiden lieferten ein spannendes Spiel ab und am Ende unterlag cowana leider mit 13:16 auf Dust 2.

Das fünfte Duell für cowana war ein deutsches, nämlich cowana gegen No Limit Gaming. Auch hier war das Game wieder ziemlich ausgeglichen. Am Ende hatte dann NLG die Nase knapp vorne und gewann Overpass 16:14. In ihrem sechsten Game schienen cowana die Kräfte zu verlassen. Gegen den Gegner OFFSET aus Portugal verloren sie auf Inferno 9:16.

Trotz der Niederlagen in den letzten Matches reicht es für cowana für einen Playoff Platz. Mit 27 Punkten stehen sie auf Platz 17.

No Limit Gaming

Für NLG standen noch zwei weitere Begegnungen auf dem Plan. In der ersten trafen sie auf VELOX. NLG konnte sich auf Dust 2 behaupten und gewann 16:13.

In ihrer letzten Partie traf das deutsche Lineup auf die Kasachen von K23. Dass es für NLG gegen den Tabellenersten nicht einfach wird war von Anfang an klar. Trotzdem ließ sich NLG nicht einschüchtern. Am Ende reichte es dann leider nicht für einen Sieg und sie verloren Dust 2 12:16.

NLG schließt die Turnierphase als bestes deutsches Team ab. Mit 27 Punkten landen sie auf dem 15. Platz und ziehen auch in die Playoffs ein.

Touch the Crown

Für Touch the Crown ging es in Woche 7 um den Klassenerhalt. Im ersten Spiel gegen die Briten von Feenix reichte es für TTC aber leider nicht für einen Sieg. Feenix gewann auf Inferno 19:15. TTC brauchte unbedingt ein paar Punkte, um nicht abzusteigen. In einem spannenden Match gegen den rumänischen Gegner von Nexus schaffte es TTC letztendlich Inferno 19:16 zu gewinnen.

Auch im folgenden Game zeigte TTC den nötigen Kampfgeist für den Klassenerhalt. Auf Mirage (16:13) konnte TTC sich knapp gegen ihren Gegner Tranq durchsetzen. In ihrem letzten Game trafen TTC auf EC Kyiv aus der Ukraine. Auf Inferno waren die Ukrainer das bessere Team und TTC verlor 10:16.

Für Touch the Crown reichte es trotz der Niederlage noch knapp für den Klassenerhalt. Mit 50 Punkten stehen sie auf Platz 50.

Unicorns of Love

Die Unicorns of Love hatten in Woche 7 noch sechs Spiele vor sich. Im ersten trafen sie auf die Dänen von Team Singularity. Die Unicorns zeigten eine stabile Leistung und gewannen Dust 2 16:10 Im zweiten Game lieferte UoL sich ein spannendes Duell mit One Tap. Am Ende reichte es für die Unicorns dann leider nicht. Auf Dust 2 verloren sie knapp 14:16.

Gegen den Gegner FATE aus Jordanien kam UoL nicht so richtig in Fahrt. Auf Vertigo unterlagen sie 8:16. Im Match gegen die Tabellenführer von K23, sah es für die Unicorns gar nicht gut aus. K23 zeigten, dass sie das überlegene Team waren und gewannen Dust 2 problemlos 16:4.
Gegen ESCA gab das deutsche Team nochmal alles. Sie konnten auf Overpass souverän mit 16:11 gewinnen. Jetzt hatte UoL noch ein Game offen. Beim letzten Match der Unicorns konnten die Gegner von Quantum Prodigy nicht zum Spiel antreten. Die Unicorns of Love verpassen nur knapp die Playoffs. Am Ende stehen sie mit 21 Punkten auf dem 24. Platz.

Sissi State Punks

Auch die Sissi State Punks mussten zu Beginn der Woche 7 noch um den Klassenerhalt bangen. Nach dem ersten Match konnte SSP dann aber auch schon aufatmen. Gegen 4glory machte SSP das bessere Game und gewann Mirage 16:6. Im zweiten und letzten Match trafen die Punks auf Maybe. Die Begegnung blieb bis zum Ende spannend. Am Ende hatte Maybe dann knapp die Nase vorne und gewann Overpass 16:14.

Für die Sissi State Punks machte diese Niederlage dann aber keinen Unterschied mehr. Mit 15 Punkten landet SSP auf dem 49. Platz und schafft somit also den Klassenerhalt.

 

Für No Limit Gaming und cowana Gaming reichte es also für einen Platz in den Playoffs. Wir wünschen viel Erfolg im weiteren Turnier!

Alles in allem lief es aber für alle deutschen Teams mehr oder weniger gut. Nach der Week 6 sah es für einige der Teams nicht allzu gut aus. Selbst SSP und TTC konnten sich noch wichtige Punkte sichern und schafften damit den Klassenerhalt.

Viele der Matches könnt ihr live auf unserem Twich Kanal verfolgen.