Image
Icon
| Oktober 9, 2021

CS:GO – Broadcasting-Team beim PGL Major live vor Ort

In Bezug auf das Broadcasting-Team gab es jede Menge Chaos, nachdem verkündet wurde, dass die Talents nicht live beim Major vor Ort sein werden. Außerdem fiel auf, dass alle Broadcaster Männer sind und nicht mal eine Frau unter den Talenten war.

Die Community nahm all das gar nicht gut auf und warf der PGL vor, nicht inklusiv genug zu sein. Außerdem hagelte es Kritik, weil die Talente nicht vor Ort sein sollten, sondern dass sie während des gesamten Events von den PGL-Studios in Rumänien aus arbeiten würden.

Entscheidungen sorgen für Verwirrung

Die Playoffs werden vor einem Live-Publikum in der Stockholmer Avicii-Arena stattfinden, und deshalb sorgte die Entscheidung, die Talente an einem komplett anderen Ort unterzubringen, bei den Fans für Verwirrung. Viele glaubten, dass das die Qualität der Übertragung stark beeinträchtigt werden würde.

Nach dem Feedback der Fans hat die PGL ihre Pläne geändert – zumindest was die Broadcasting-Teams vor Ort angeht. Was das komplett männliche Line-up der Talents angeht, wurde kein Statement abgegeben, obwohl sehr viele Fans angeklagt hatten, dass es keine Frauen unter den Talenten gab.

Silviu Stroie, der CEO der PGL hat beschlossen, das Übertragungsteam des Majors für die Knockout-Stages des Events nach Schweden einfliegen zu lassen. Der CEO verkündete via Twitter, dass das Unternehmen seine Entscheidung, die Talente an einem anderen Ort unterzubringen, rückgängig gemacht hat, nachdem die Community die Entscheidung so stark kritisiert hatte : “Your voices have been heard.”

Das Broadcasting-Team wird jetzt vom 4. bis zum 7. November in der Stockholmer Avicii-Arena sein, um die Playoffs des Events live zu übertragen. Bis dahin werden nur noch acht Teams übrig sein, die dann um das Preisgeld kämpfen werden.

Erstes Counterstrike Event seit über zwei Jahren

Das Preisgeld dieses Jahr liegt bei 2 Millionen Dollar. Der Kartenvorverkauf für das Major begann am 22. September. Es ist das erste Counter-Strike-Major seit über zwei Jahren. Die weltweite Corona-Krise hatte leider dafür sorgte, dass mehrere große Events abgesagt werden mussten.

Das letzte Major war das Starladder in Berlin, das im Jahr 2019 stattfand. Damals sicherte sich das dänische Top-Team Astralis das Preisgeld und die Trophäe. Mit dem Gewinn des Starladder-Majors holten sie sich den dritten Major-Sieg in Folge. Damals gab es 1 Million Dollar zu gewinnen und Astralis durfte davon stolze 500.00 Dollar mit nach Hause nehmen.

Auch Fragster wird bei dem Mega-Event in Stockholm vor Ort sein und euch jeden Tag mit den heißesten News rund um das Major versorgen.
Ihr könnt auch gerne auf unserem Youtube und TikTok vorbeischauen, dort werden wir auch über das Major berichten.