iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
nieraus | Mai 26, 2021

CS:GO – AGO wird der “Polish Championship” Titel entzogen

AGO wird der “polish Championship” Titel wegen Stream-Sniping entzogen. Die polnische Organisation sagt, dass sie “alle verfügbaren rechtlichen Schritte” unternehmen wird, um gegen das Urteil Berufung einzulegen.

Wie die ESL Polen am Dienstag mitteilte, wurde AGO der Titel der ESL Polish Championship Spring 2021 nach einer Untersuchung wegen Stream-Sniping aberkannt. Die unterlegenen Finalisten HONORIS, haben die Trophäe, den ersten Preis von fast 6.600 Dollar und den Platz in den ESL National Championships Global Playoff Spring erhalten.

Was ist genau passiert?

Die ESL Polen hatte am 18. Mai bekannt gegeben, dass sie einen möglichen Stream-Sniping-Verstoß untersucht, nachdem ein Video aufgetaucht war, in dem die Spieler von AGO ihren Sieg im Finale feierten. In dem Video, das von einem AGO-Mitarbeiter in dem Raum aufgenommen wurde, in dem drei Mitglieder des Teams spielten, ist ein Computer zu sehen, der den offiziellen Match-Stream zeigte “in Sichtweite von mindestens zwei AGO-Vertretern, von denen einer in direktem Kontakt mit dem Team stand”, ausführt, so der Turnierveranstalter.

“AGO reagierte auf unsere Anfragen, stellte alle verfügbaren Ressourcen zur Verfügung und präsentierte ein plausibles Szenario, das darauf hindeutet, dass die Vertreter diesen Fehler ohne böswillige Absicht gemacht haben”, fügte die ESL Polen hinzu. “In Anbetracht dessen haben wir von härteren Maßnahmen, wie einem zweijährigen Ausschluss von ESL-Turnieren, abgesehen.”

Die ESL Poland sagte, dass sowohl die Muttergesellschaft ESL als auch die Esports Integrity Commission (ESIC) an der Untersuchung beteiligt waren. Der Esports Watchdog machte im Januar Schlagzeilen, als sie der Organisation Vitality eine Geldstrafe in Höhe von 10.000 US-Dollar für einen ähnlichen Vorfall auferlegte, in den das französische Team während der BLAST Premier Global Final-Spiele gegen Liquid und Complexity verwickelt war.

So reagiert AGO

In einem Statement gab AGO zu, von der Ankündigung “überrascht” zu sein und verriet, dass sie “alle verfügbaren rechtlichen Schritte unternehmen wird, nicht nur um gegen die Entscheidung Berufung einzulegen, sondern auch um den guten Namen der Organisation zu schützen.”

Abb.: Die Spieler von Team AGO

“Der x-kom AGO-Vertreter hatte den Stream des Endspiels im Blick, stand aber nicht in direktem Kontakt mit dem Team”, teilte die Organisation mit. “Dieser unbeabsichtigte Vorfall war nicht beabsichtigt und war nicht der Grund dafür, dass das siegreiche Team einen Vorteil erlangte, und hatte keinen Einfluss auf das Endergebnis, was durch die audiovisuellen Materialien eindeutig bestätigt wird.

“Nachdem wir eine schriftliche Entscheidung von der ESL Poland erhalten haben, die zumindest einen konkreten Hinweis auf den angeblich verletzten Punkt der Regeln und plausible Beweise enthält, werden wir das Berufungsverfahren bei der ESIC einleiten. Bis dahin wird unsere Organisation keine weiteren Kommentare abgeben.

“Wir betrachten die aktuelle Position der ESL Polen als grundlegend unvereinbar mit dem Geist des Sports und im Widerspruch zur DNA der x-kom AGO, die wir von Anfang an auf dem Prinzip des Fair Play aufgebaut haben.”

HONORIS wird zusammen mit den Gewinnern von sieben anderen nationalen und regionalen Turnieren an den ENC Global Playoff Spring 2021 teilnehmen, die vom 27. bis 30. Mai stattfinden werden. Der Gewinner dieses Single-Elimination-Turniers wird zwischen einem Platz in der Play-In-Phase der IEM Cologne oder der IEM Summer wählen, der Zweitplatzierte erhält den verbleibenden Slot.