iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | April 28, 2022

Corona positiv: Verpasst Zach von Cloud9 das Stockholm Major?

Der In Game Leader Zach Mazer vom Apex-Team von Cloud9 wurde kurz vor dem großen Turnier positiv auf das Coronavirus getestet. Mit Zach ist es jetzt schon der zweite Apex Legends Pro, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde, kurz nachdem er nach Stockholm gereist war um an den Playoffs teilzunehmen, die dieses Wochenende stattfinden.

Das Turnier ist mit 1 Million Dollar dotiert und wird das erste Mal nach zwei Jahren wieder live und vor Ort stattfinden. Zach Mazer ist der In Game Leader von Cloud 9 und er hat am Mittwoch bestätigt, dass er einen Coronatest gemacht hat, der zu seiner Überraschung positiv ausfiel. Damit ist er schon der zweite Profispieler diese Woche, der sich das Virus eingefangen hat und deswegen nicht am den Playoffs teilzunehmen kann.

Es sieht schlecht aus für Zach

Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass er noch irgendwie einen negativen Test hervorbringen kann. Wie es aussieht muss er sich jetzt erstmal auskurieren. Das Event hat eine besonders strenge Coronapolitik. Jeder der an dem Turnier teilnimmt, muss sich jeden Tag aufs Neue testen lassen. Wenn das Ergebnis positiv ist, darf derjenige nicht auf das Gelände.

Mazers Teamkollegen sind aber scheinbar alle negativ getestet worden und können wie geplant an dem Turnier teilnehmen. Mazer selber hatte wohl zwei Impfungen und hatte auch erklärt, dass er so vorsichtig wie nur möglich war um sich das Virus nicht einzufangen. Trotzdem hat er es irgendwie geschafft sich anzustecken.

Das liegt vielleicht daran, dass Sweden erst vor kurzem, am Anfang des Monats, alle Restriktion bezüglich der Pandemie wieder aufgehoben hat und viele Airlines lassen sogar Flüge ohne Maske zu. Trotzdem existiert das Virus nach wie vor, vor allem die Omicron Variante. Das Virus komplett einzuschränken war bis jetzt nicht möglich und nach wie vor wird es vereinzelt Fälle geben.

Wegen den fehlenden Einschränkungen, sind viele Pros unterwegs gewesen und haben sich wieder ganz normal mit anderen Leuten und Spielern unterhalten. Dadurch kam es wahrscheinlich zu der Infektion, vor allem weil viele der Spieler nicht geimpft waren und keine Maske trugen.

Er könnte sich noch frei-testen

Bis morgen ein negatives Ergebnis zu haben ist für Mazer äußerst unwahrscheinlich -aber nicht unmöglich. Anfang dieser Woche wurde der talentierte australische Controller-Spieler für Reignite, Noyan “Genburten” Ozkose, positiv auf das Virus getestet. Gestern gab er bekannt, dass sein Test negativ war, so dass er am Wettbewerb teilnehmen kann, wenn er in dieser Woche weiterhin negative Testergebnisse vorlegt.

Das Team wird ohne seinen IGL wahrscheinlich ein wenig in der Bredouille sein aber glücklicherweise haben sie schon einen Ersatzmann, der für den erkrankten Spieler einspringt. Coach Jamison “PVPX” Moore wird der vierte Mann im Line-up für das Turnier sein. Die Groupstage des Turniers startet morgen, am Freitag den 29.April.