Corona ändert E-Sport-Events – auch in der Disziplin GS:GO

Das Corona-Virus hat auch auf die Durchführung vieler E-Sport-Events Einfluss genommen. So wurden alle Veranstaltungen auf unbestimmte Zeit verschoben oder gar ganz abgesagt, bei denen normalerweise Zuschauer anwesend sind und auch die, bei denen ein Kontakt zwischen den Teilnehmern nicht auszuschließen sei. Diese Pandemieauswirkungen bekommen also auch Gamer und Fans der GS:GO Disziplin in diesem Jahr zu spüren.

Im Jahre 2020 nur es scheinbar nur eine einzige Weltmeisterschaft, statt der ursprünglich geplanten zwei Hauptevents geben. Stattfinden wird die GS:GO Weltmeisterschaft in diesem Jahr vom 9. bis 22. November. Austragungsort soll Rio de Janeiro sein. Die Organisatoren haben aufgrund der Änderungen beschlossen, das Preisgeld für diesen Wettbewerb auf 2 Millionen US Dollar zu erhöhen.

Geändertes Hauptformat

Im Aufbau wird sich das sechzehnte Hauptfach in der CS:GO Disziplin nicht von dem bekannten Standardformat unterscheiden. So wie bisher auch werden bei der CS:GO Weltmeisterschaft 2020 ebenfalls insgesamt 24 Teams um den Titel kämpfen.

Softwareentwickler Valve kündigte jedoch an, dass in den Challengers und Legends Phasen keine direkten Einladungen an Teams erfolgen werden. Stattdessen werden die Teilnehmer des Hauptmajors nach Sonderbewertungen ermittelt, die auf regionaler Ebene erfolgen.

Um beim GS:GO Hauptwettbewerb in Rio de Janeiro dabei zu sein, wird nun nach Regionen unterteilt und bereits erste ESL One: Road to Rio Qualifikationsturniere durchgeführt. Diese bilden dann die Grundlage für die Teilnehmerzusammensetzung des Hauptturniers im November.

Die Qualifikationsturniere finden seit dem 22. April bis zum 17. Mai in den Regionen Europa, Asien, Nord Amerika, Süd Amerika, Oceanien, und den GUS Staaten statt.

Qualifikation Europa

In der europäischen ESL One: Road to Rio Qualifikation treten insgesamt 16 Teams gegeneinander an und spielen dabei um insgesamt 105.000 Dollar. Aufgeteilt werden die Teams in vier Gruppen. Die Teams einer Gruppe treten dann im Round-Robin-Format gegeneinander an. Die zwei besten Teams aus jeder Gruppe kommen dann in die Playoff-Phase.

Die 16 teilnehmenden Teams der europäischen Region setzen sich aus 8 Teams zusammen, die bei StarLadder Berlin Major 2019 Auszeichnungen erhielten. Bei den restlichen 8 teilnehmenden europäischen Teams handelt es sich um die Sieger der regionalen Qualifikationsspiele für den ESL One Rio 2020 Minor.

Noch ist die Europa Qualifikation nicht zu Ende. Buchmacher geben den Teams Astralis aus Dänemark und dem französischen Team Vitaly die größten Chancen am Major in teilzunehmen.

Qualifikation Asien

In der ESL One: Road to Rio Qualifikationsrunde für die asiatische Region kämpfen insgesamt 8 Teams um den Einzug in den Major. Sie kämpfen dabei um insgesamt 10.000 Dollar.

Mit dabei sind die bekannten chinesischen Teams Vice Gaming und TYLOO. Wer das große spielerische Potential dieser beiden Teams kennt, kann schon jetzt davon ausgehen, dass sie die Reise nach Rio antreten werden.

Qualifikation Nord Amerika

Für die USA und Kanada kämpfen insgesamt 12 Teams um die begehrte Teilnahme an der GS:GO Weltmeisterschaftsendrunde und spielen dabei untereinander um 70.000 Dollar. Fünf der teilnehmenden Teams haben sich beim Major 2019 in Berlin ausgezeichnet geschlagen.

Um die Teilnahme an der Playoff-Phase werden sich die Teams einen ernsthaften Kampf liefern. Dabei haben laut Experten das Team Evil Geniuses und das Team Liquid die besten Chancen darauf ihre Region zu verlassen und im Major um den Sieg zu kämpfen.

Qualifikation Südamerika und Ozeanien

Die Teams beider Regionen gelten als Außenseiter beim Kampf um den Titel. Dennoch zweifelt niemand an der Ernsthaftigkeit und dem Ehrgeiz dieser Teams, sodass die Gewinner der Qualifikation für Südamerika und Ozeanien vielleicht nicht in den vorderen Rängen mitspielen, sich dafür aber einen festen Platz unter den besten regionalen Teams erobern werden.

Für jede Region werden insgesamt 4 Teams antreten, die um nur ein Ticket in die Playoffs und um insgesamt 10.000 Dollar kämpfen werden.

Qualifikation der GUS Staaten

12 Teams kämpfen um 50.000 Dollar und um die Teilnahme am Major in der Region der GUS Staaten. Insgesamt geht es dabei um 5 Tickets zum Major.

Als die Hauptkandidaten zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft gelten die Teams von Virtus.pro und NaVi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.