iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | Oktober 25, 2022

Copenhagen Flames und Entropiq gewinnen CCT Europe Series 1

Copenhagen Flames sichern sich mit einem Sieg über Monte den Titel der CCT South Europe Series 1. Thomas “birdfromsky” Due-Frederiksen’s Team hat das große Finale gewonnen und damit die Playoff-Runde mit nur einem Ausscheidungsspiel überstanden.

Bei der CCT North Europe Series 1 war Entropiq erfolgreich. Damit hat das russische Team ihr erstes CCT-Event mit einem 2:1-Sieg gegen 1WIN gewonnen. Der Sieg markiert das zweite Mal, dass 1WIN in einem CCT Series-Finale verloren hat, das erste Mal gegen MIBR in CCT Central Europe Series 1. Dies ist ihr erster Schritt in Richtung der Central Europe Studio LAN für Entropiq, die voraussichtlich Anfang 2023 stattfinden wird.

CCT South Europe Series 1

Die Copenhagen Flames haben ihren ersten Titelgewinn mit ihrem neuen Roster errungen. Sie gewannen die CCT South Europe Series 1 nach einem 2:1-Sieg im großen Finale gegen Monte. Das dänische Team brauchte drei Anläufe, um einen Sieg bei einem CCT-Event zu erringen. Beim ersten Versuch in Zentraleuropa scheiterten sie im Achtelfinale an ECLOT, und bei der Europa-Serie schalteten sie Entropiq im Viertelfinale aus.

Die Copenhagen Flames und Monte starteten auf der Swiss Stage in die CCT South Europe Series. Die Flames gingen zunächst mit 2:0 in Führung, bevor sie das Match schließlich mit einem 3:2-Ergebnis beendeten. Monte konnte sich über einen Auftaktsieg freuen, bevor sie sich fast an den Abgrund stellten und sich nur knapp für die Playoffs qualifizierten.

Auf ihrem weiteren Weg ins große Finale besiegten die Copenhagen Flames Websterz und forZe. Währenddessen sicherte sich Monte mit Siegen über Sangal, ALTERNATE aTTaX und Tricked ihren eigenen Platz im Entscheidungsspiel.

CCT North Europe Series 1

Entropiq hat die CCT North Europe Series 1 nach einem umkämpften 2:1-Finalsieg über 1WIN gewonnen. Die Drei-Map-Serie endete mit einem 16:5-Sieg auf Inferno. Beide Finalisten wurden zu den Playoffs eingeladen, was bedeutet, dass sie die erste Swiss Stage übersprungen haben.

Entropiq überzeugte mit Siegen, obwohl in jedem Spiel mindestens eine Map in die Overtime ging. Sie konnten BLUEJAYS, Copenhagen Flames und IKLA vor dem Finale schlagen. Auf der anderen Seite der Gruppe musste 1WIN gegen Into the Breach in die Overtime, konnte dann aber SAW und Tricked mit Leichtigkeit besiegen und sich so den Einzug ins Finale sichern.

Das Finale begann mit einer hart umkämpften ersten Map auf Ancient, bei der charakteristischerweise zwei Teams auf der CT-Seite dominierten. Die erste Hälfte gehörte ganz Entropiq, die sich einen 12:3-Vorsprung erspielten, aber nach dem Seitenwechsel keine vier T-Runden mehr aufbringen konnten und die Map schließlich mit 14:16 verloren.

Auf Dust2 begannen die Dinge auf die gleiche Weise, wobei Entropiq erneut mit 12:3 in Führung gehen konnte, diesmal jedoch auf der T-Seite. Obwohl die Gegner versuchten, den Rückstand aufzuholen, gelang es Entropiq diesmal, das Spiel mit 16:12 für sich zu entscheiden.

Entropiq konnte seine tadellose Form auf der T-Seite auch im Decider auf Inferno beibehalten, wo sie nur wenig Zeit verschwendeten und mit 16:5 nicht nur die Map, sondern auch die CCT North Europe Series 1 gewinnen konnten. Nikolay “mir” Bityukov war MVP von Entropiq, der im Finale ein Rating von 1,23 erhielt. Heute sind die Spiele von Zentraleuropa an der Reihe.

Bildnachweis: twitter.com/cctour_gg