Image
Icon
Fragster | August 30, 2021

CoD – HusKerrs will wegen Aim Assist mit Warzone aufhören

HusKerrs droht wegen unfairem Controller Aim Assist mit Warzone aufzuhören. Der Call of Duty: Warzone-Star HusKerrs ist genervt vom Controller Aim Assist und erklärt, warum er das Call of Duty Battle Royale verlassen würde, wenn sich die Situation nicht verbessert.

Wie Fortnite und Apex Legends ist Warzone ein beliebter Battle Royale Shooter, bei dem verschiedene Eingabegeräte in einer Lobby genutzt werden können. Ein Squad voller Controller Spieler kann leicht auf einen Squad voller Spieler zusammenstoßen, die Maus und Tastatur benutzen.

HusKerrs ist nicht der einzige

Es ist das Kernelement von Warzones Gameplay, über das die größten Twitch-Streamer in den letzten Wochen heftig diskutieren. Ist es wirklich ein fairer Kampf in Verdansk, wenn Controller Spieler Zugang zu einem leistungsstarken Aim Assist haben?

FPS-Veteran Michael ‘shroud’ Grzesiek war erst kürzlich darüber erstaunt, wie gut die Zielhilfe in Warzone während eines 75.000 $ Twitch Rivals-Turniers funktioniert. Shroud und HusKerrs äußerten während des Turniers schon erste Pläne mit dem Spiel aufzuhören. Almond, ein weiterer Warzone Streamer, teilte am 29. August ein Highlight mit der einfachen Überschrift “aim assist [for the win]”.

Der Clip zeigte, wie Controller Spieler in 1v1-Kämpfen einen klaren Vorteil haben können. Die Möglichkeit, Feinde durch Oberflächen zu verfolgen und sie vorher anzuvisieren, kann einfach den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen.

HusKerrs äußert seinen Unmut

Dieser Clip veranlasste HusKerrs dazu, sich in den sozialen Medien zu Wort zu melden. “Dieser Scheiß bringt mich dazu, Warzone zu verlassen”, betonte der NRG-Streamer in seiner Antwort. “An der Spitze herrscht keine Chancengleichheit zwischen Controller und Maus/Tastatur.”

Seine Reaktion öffnete wieder einmal die Diskussion und Dutzende von Spielern meldeten sich mit ihren eigenen Ansichten zu diesem Drama zu Wort.

Sniping-Legende FaZe Pamaj sprach sogar eine offene Einladung an HusKerrs aus, den Controller mal auszuprobieren. “Niemand hält euch auf”, sagte er. “Es ist gar nicht so einfach, einfach einen Controller anzuschließen und gegen die besten Controller-Spieler der Welt anzutreten”, antwortete HusKerrs.

Anstatt die Seiten zu wechseln und die Sticks in die Hand zu nehmen, wollte HusKerrs stattdessen hervorheben, “dass der Aim Assist ein bisschen zu stark ist. In 1v1 Kämpfen zwischen Controllern und Spielern mit Maus und Tastatur dürfen letztere nicht viel weniger Aim Assist haben, sonst verlieren sie, argumentierte er.

Keine Änderung in Sicht

Trotz seiner Beschwerden und der Andeutung, dass er sich ganz aus Warzone zurückziehen würde, hat HusKerrs keine Lösung für das Problem vorgeschlagen. Vorläufig sieht es nicht so aus, als würde sich in Warzone etwas ändern.

Bei den Top-Wettbewerben in Warzone können weiterhin Spieler mit verschiedenen Eingabegeräten mitmachen. Wenn es jedoch genug Empörung gibt, werden wir vielleicht in Zukunft separate Turniere sehen.