CoD – Blazt hört mit kompetetiven CoD auf

Blazt zieht sich vom kompetitiven Call of Duty zurück, um sich auf Streamen zu konzentrieren. Der professionelle Call of Duty-Spieler Rasim “Blazt” Ogresevic hat sich vom Wettkampfgeschehen zurückgezogen, um sich auf das Streaming von Warzone zu konzentrieren. Der Spieler verbrachte die erste Saison der Call of Duty League als Ersatzspieler bei den Los Angeles Guerrillas, musste aber am Ende der Saison gehen.

Blazt’s Karriere

Blazt begann im Jahr 2017 Call of Duty: WWII zu spielen. Er verbrachte Zeit im Ground Zero-Line-up neben anderen namhaften Spielern wie Mboze, Fero und Parasite. Das Team war erfolgreich und belegte bei seinem ersten NA MLG 2K einen Platz unter den ersten acht und sicherte sich durch seinen Online-Erfolg einen Pool-Play-Platz bei den CWL Dallas Open. Das Team schaffte es aus dem Pool Play, schied aber kurz darauf aus.

Blazt trat im Laufe des Jahres 2018 für mehrere Teams an, darunter Next Threat, Most Wanted, eRa Eternity und compLexity. Während der Black Ops 4-Saison bewies er sich weiterhin als starker Spieler und schloss sich schließlich den Los Angeles Guerrillas als Ersatzspieler für die erste CDL-Saison an. Jedes Team ließ am Ende der ersten CDL-Saison mehrere Spieler gehen und Blazt wurde zusammen mit vier anderen Spielern aus dem Line-up der Guerrillas gestrichen. Nachdem er das Team verlassen hatte, nahm Blazt an verschiedenen Events mit Parasite, Decemate und dem Halo-Profi Neptune teil.

Das Amateur-Lineup gab im November bekannt, dass sie auf der Suche nach einer Organisation sind, für die sie während der Challengers-Saison 2021 spielen können. Das neue Lineup gewann Ende November ein GameBattles-Turnier, kam aber bei den nächsten drei Turnieren nicht über einen vierten Platz hinaus. Blazts Ankündigung besagt, dass die Fans wahrscheinlich viele Streams in der Zukunft erwarten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.