iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | September 19, 2022

Carlos “ocelote” Rodriguez feiert mit Andrew Tate, wird von G2 suspendiert

G2 Esports-CEO Carlos “ocelote” Rodriguez war schon immer eine umstrittene Figur, der oft mit seiner Art in Kontroversen geraten ist. Jetzt hat er wieder mal einen drauf gesetzt, allerdings sind G2 Fans diesmal richtig sauer. ocelote geriet unter Beschuss, nachdem man ihn zusammen mit Andrew Tate bei einer Feier der Organisation gesehen hatte.

Wer Andrew Tate nicht kennt, der hat auch nichts verpasst. Tate kam aus dem Nichts, sein Name hat bis vor kurzem noch niemanden etwas gesagt, aber plötzlich wurde Social Media mit seinem Namen und Gesicht regelrecht überschwemmt. Jetzt hat er mit ocelote gefeiert und damit den Ruf der ganzen Organisation G2 gefährdet.

Wer ist eigentlich Andrew Tate?

Der 35 Jahre alte US-Amerikaner war früher Kickboxer und ist jetzt sowas wie ein “Erfolgs-Guru” / Pick-up Artist und verkündet gerne lautstark seine Meinung über Females aka Frauen. Er ist allerdings nicht “nur” ein Sexist, er gilt auch als gefährlich und es gibt diverse Gerüchte und Geschichten, dass er Frauen geschlagen haben soll. Viele Geschichten sind nicht offiziell bestätigt, allerdings hat er einer Frau in einem Streit mit einem anderen Mann den Kiefer gebrochen. Tate organisierte auch u.a. ein Webcam-Camp in Rumänien, außerdem wird ihm Menschenhandel und Vergewaltigung vorgeworfen.

Die Zeitschrift The Guardian schrieb vor kurzem eine passende Zusammenfassung was Andrew Tate über Frauen denkt: “Andrew Tate sagt, Frauen gehören ins Haus, können nicht fahren, sind das Eigentum des Mannes. Er denkt außerdem, Vergewaltigungsopfer müssen Verantwortung für die Angriffe übernehmen.”

Andrew Tates Social Media Accounts sind mittlerweile alle gesperrt. Kein Wunder also, dass viele Leute den Auftritt von Tate gar nicht gut fanden und sich ocelote plötzlich mitten in einem Shitstorm befand.

Ocelote löst Shitstorm aus

Einige prominente Community-Mitglieder beschuldigten Carlos sofort, sich absichtlich provokativ zu verhalten und mit dem gemeinsamen Party-Auftritt nur baiten zu wollen und wieder für mehr Gesprächsstoff zu sorgen. ocelote wandte sich dann an Twitter und schrieb, dass “Niemand jemals in der Lage sein wird, mir meine Freundschaften zu verbieten. Ich feiere, mit wem ich will”.

Seine trotzig-sture Attitude hat den Shitstorm allerdings nur noch mehr angeheizt und danach hagelte es noch viel mehr Kritik. Der bekannte Shoutcaster Trevor “Quickshot” Henry und seine Frau Becca haben ihre Stimme erhoben. Sie wollen nicht, dass Andre Tate in den Esports involviert wird. Beide verurteilten Ocelote dafür, dass er mit Andrew zusammen gesehen wurde und sich offensichtlich hinter ihn stellt.

@crownistlol hatte auch einen Einwand, den viele Leute nachvollziehen konnten und schrieb: “du hast ein volles Frauenteam angekündigt, nur um mit Tate feiern zu gehen? Eklig.”

pic 20220918 599x199 3688302209

CEO suspendiert

Daraufhin twitterte ocelote eine Entschuldigung, die allerdings nicht sehr nach ihm klang und mit Sicherheit eher von seinem PR Team zusammengebastelt wurde. Außerdem fiel einigen Leuten auf, dass ocelote noch kurz vorher Pro-Tate Content geliked hatte, was seine Entschuldigung erst recht heuchlerisch und falsch aussehen ließ. Die öffentliche Entschuldigung lautete wie folgt:

Auch G2 erkannte den Ernst der Lage, denn die Fans waren nach wie vor wütend und deshalb distanzierte sich die Organisation schnell vom Verhalten des CEOs. G2 hat schnell versucht den Schaden zu begrenzen, immerhin haben sie sehr viele Frauenteams und haben sich immer selber mit “Inklusivität” gerühmt. Auf Twitter verkündete die Organisation, dass ocelote erstmal 2 Monate suspendiert ist und bis dahin auch nicht bezahlt wird.

Ocelote wird frühestens am 13. November wieder aktiv für G2 arbeiten.