CDL logo titel

Call of Duty – Toronto Ultra besiegen FaZe im Home Series Finale

Obwohl sie das Wochenende mit dem 10.Platz anfingen, haben Toronto Ultra
ihr erstes Call of Duty Event der Saison gewonnen und sicherten sich einen
top-acht Postseason Seed indem sie Atlanta FaZe in den Finals der Toronto
Home Series besiegten.

Ähnlich wie zu ihrem Halbfinale Sieg über Dallas Empire, brachte Ultra mehrere knappe Mapsiege zustande um Atlanta zu verunsichern, die, bevor sie die Grand Finals gespielt hatten, alle neun gespielten Maps gewonnen hatten. Die Serie endete letztendlich in einer 5. Map in Runde 11 in der Toronto’s Methodz das Turnier mit dem entscheidenden Kill beendete.

Obwohl sich Ultra einen top-acht seed durch die Niederlage von OpTic Gaming
Los Angeles in den Semifinals sicherte, haben sie die Minnesota RØKKR überholt und beenden die Season dank eines Tiebreakers als siebter. Als der siebte Seed wird Toronto in der ersten Runde der CDL Playoffs gegen die London Royal Ravens spielen.

Toronto mit dem Schlusssprint

Für den Großteil der Saison hatte Toronto, die übrigens das einzige Line up in der Liga mit
10 Spielern haben, große Probleme überhaupt Matches zu gewinnen. Bis zur Florida Home Series im Mai, der vierten Home Series, hatte sich Ultra nicht für die Semifinals qualifiziert. Das Team hat sich danach bis zur Home Series im Juli wieder nicht für die Halbfinals qualifizieren können.

Zwar ist der 2. Platz für Atlanta ein enttäuschendes Ende der regulären Saison, aber die
Niederlage hatte keine Auswirkung auf ihre Platzierung. Mit zwei Eventsiegen und den meisten Teilnahmen an Grand Finals von allen Teams, sind FaZe die Top Seeds in den CDL Playoffs und werden 2 default Siege im Bracket bekommen.

Die CDL Playoffs beginnen am 19.August und haben ein Preisgeld von 4.6
million Dollar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.