Image
Icon
| November 9, 2021

Call of Duty – OpTic Gaming und Envy Gaming fusionieren

Schon lange Zeit gab es Andeutungen und Gerüchte, aber jetzt ist es tatsächlich endlich soweit: OpTic Gaming und Envy Gaming schließen sich zusammen. Die Ankündigung kommt nur wenige Tage nach der Veröffentlichung des neuesten Call of Duty-Titels, Vanguard. Envy Gaming, der Nachfolger von Team Envy gehört zu Dallas Empire, die ihren Sitz in Dallas, Texas hat.

Bei der Fusion zwischen OpTic und Envy wird sowohl das OpTic Chicago- als auch das Dallas Empire-Branding verschwinden. Das Team wird in der nächsten Saison OpTic Texas heißen, also hat auch der Name eine Fusion durchgemacht. Dieses Jahr lief für die beiden Teams nicht so wie gewollt und deshalb haben beide Organisationen in dieser Offseason mehrere Änderungen in ihren Line-ups vorgenommen.

Das neue Line-up

Dallas hat sich von einem der besten Call of Duty-Spieler, Ian “Crimsix” Porter getrennt, und auch Reece “Vivid” Drost ist mittlerweile woanders untergekommen. Crimsix unterschrieb kürzlich bei den New York Subliners, während Vivid sich den Florida Mutineers anschloss.

Matthew “FormaL” Piper trennte sich von OpTic und hat dafür einen anderen Weg eingeschlagen, nämlich als Content Creator weiterzumachen. Außerdem entließ OpTic im August den Spieler Dylan “Envoy” Hannon, der später bei den Los Angeles Thieves unter Vertrag genommen wurde. Das neu fusionierte Team von OpTic Texas hat jetzt ein extrem starkes Line-up, das aus Anthony “Shotzzy” Cuevas-Castro, Seth “Scump” Abner, Indervir “iLLeY” Dhaliwal und Brandon “Dashy” Otell besteht.

Obwohl das Line-up des neuen Teams fusioniert ist und mit Sicherheit um einiges stärker ist als sie zuvor alleine ware, werden einige Fans sicher enttäuscht sein, dass die beiden sich zusammengeschlossen haben. Denn die beiden Teams waren bekannt für ihre Rivalität, was natürlich auch für jede Menge Spannung sorgte.

Das sagen die Verantwortlichen

“Wir sind seit 2008 gegeneinander angetreten, und ich habe großen Respekt vor Hector und dem, was er aufgebaut hat”, sagte Mike “Hastr0″ Rufail, Chief Gaming Officer von Envy über den Gaming Chef von OpTic. Wir kümmern uns aufrichtig um einander. Gemeinsam werden wir viel stärker sein als getrennt. Jeder bei OpTic liebt es, in Texas zu sein. Das ist das Beste für OpTic. Punkt.” so OpTic Gaming-Chef Hector “HECZ” Rodriguez in einem Statement.

Die in Chicago ansässige CDL-Franchise gehört jetzt Envy und OpTic, wie es in der Pressemitteilung heißt. “Durch die Fusion hat Envy/OpTic den Teamplatz in Chicago erworben”, heißt es in der Pressemitteilung. “Dieser Team-Slot wird verkauft, da es derzeit kein realistisches Interesse an diesem Slot gibt. Envy/OpTic wird den Team-Slot von OpTic Texas behalten.”

Die Gruppe, der die Washington Justice der Overwatch League gehört, Washington Esports Ventures, war Berichten zufolge in Gesprächen, um den Franchise-Slot in Chicago zu erwerben, mit Plänen, das Team nach Washington D.C. zu verlegen, bevor sie letzte Woche einen Rückzieher machte.