Image
Icon
Fragster | August 28, 2020

Call of Duty Cold War – ALLE Infos im Überblick!

Der Titel des neuen Call of Duty Ablegers „Cold War“ war schon länger bekannt und dadurch auch das Setting, in dem sich die Kampagne und Multiplayer abspielen. Im Rahmen der Gamescom hat Activision/Blizzard eine große Marketingkampagne gestartet und einige Informationen preisgegeben.

Am 26. August bekamen wir das neue CoD zum ersten mal zu sehen. Black Ops Cold War wurde durch einen Trailer enthüllt. Wirkliches Gameplay gibt es aber noch nicht zum anschauen, im Trailer sieht man das übliche, klar es sieht cool aus, doch sollten wir auf richtiges Gameplay Material warten. Außerdem gibt es für Vorbesteller und Besitzer von Warzone ein Ingame-Event im Battle Royale Ableger zu spielen!

Der Trailer! Eine Analyse!

Einheitsbrei oder frischer Wind? Der Trailer zeigt uns Material aus der Story, die nach dem großen Erfolg von Modern Warfare wieder in den Vordergrund rückt. Dort war die Kampagne eine solide Einzelspielerfahrung und konnte sich nach etlichen Jahren endlich von seinen alten Schwächen befreien. Im letzten Black Ops Ableger beispielsweise gab es nicht einmal einen Single Player.

Das Gameplay aus dem Trailer wurde auf einer Playstation 5 aufgenommen und sieht schon ziemlich gut aus, die Details der Gesichter und Lichteffekte tragen zum Look bei. Der Trailer läuft auch auf stabilen und vor allem flüssigen 60 Frames und in einer Auflösung von 4K! Doch aufgepasst, wer erinnert sich noch an das Debakel mit Watch Dogs im Jahre 2013? Klar, die neue Konsolen Generation sollte die Optik ohne Probleme wiedergeben können, doch sieht man im Trailer ganz klar, dass dieser gescriptet ist und viel mit Kamerafahrten arbeitet, die so im Spiel wahrscheinlich nicht vorhanden sind.

Was im Trailer positiv auffällt, ist die Welt, das Leveldesign scheint zwar immer noch sehr Linear zu sein aber es wirkt offener in seiner Spielbarkeit. Hoffentlich stimmt das, die letzten Story Kampagnen aus Call of Duty waren zwar immer ein optisches Highlight und vor allem der letzte Teil war frisch in seiner Erzählweise. Wer CoD aber kennt, weiß das Call of Duty schon immer seine Schwachstellen in puncto Gameplay und Leveldesign hatte. Wir hoffen, dass Entwickler Treyarch und Raven Software uns eine Runde Kampagne mit mehr Gameplay-Tiefe auf die Bildschirme zaubern.

Die Singleplayer Kampagne

Das neu gewählte Setting für Call of Duty: Cold War liegt schon im Namen, im Trailer sehen wir das Jahr 1968, also zeitlich auch während des Vietnamkrieges. Die Story soll direkt an Black Ops 1 anknüpfen und die Geschichte fortführen. Vor allem geht es im Setting natürlich um den Kalten Krieg in den frühen 80er Jahren.

Als Elite- Operator seid ihr an vorderster Front und jagt den sowjetischen Spion namens Perseus nach. Einige coole Schauplätze haben sich die Entwickler auch einfallen lassen, so führt euch die Kampagne durch Ost-Berlin, Vietnam, Türkei oder direkt ins Hauptquartier des Geheimdienstes KGB. Die alten Charaktere sind auch mit dabei, im Verlauf der Story trefft ihr auf altbekannte Gesichter wie Woods, Mason oder Hudson.

Call of Duty Black Ops Cold War Trailer Image

Abb.: Screenshot aus dem Trailer zu Cold War

„Neues“ Feature wird die Charakter-Erstellung sein, erstmals könnt ihr euren eigenen spielbaren Helden erstellen, indem ihr Geschlecht, Aussehen, Namen und Hintergrundgeschichte sowie Stimme selbst bestimmen könnt. Fans dürfen sich auf Entscheidungsmöglichkeiten innerhalb der Story freuen, so könnt ihr erstmals entscheiden auf welche Art ihr eine Mission angeht, ob Schleichen oder Ballern, das liegt ganz bei euch. Das Feature könnte die Spielmechanik deutlich ins positive Licht rücken, denn ein großer Kritikpunkt war schon immer die eintönigen Missionen. Dialogoptionen wird es auch geben.

Multiplayer, Warzone & Zombies!

Der wohl wichtigste Teil – der Mehrspielermodus. Es gibt noch keine Informationen über den Part des Spieles, in einer separaten Enthüllung bekommt der Multiplayer am 9. September seine ganz eigene Bühne.

Nun ist auch endgültig bekannt wie Publisher Activision mit dem Battle Royale Modus umgehen wird. Der mittlerweile alleinstehende Ableger wird fortgeführt und bekommt durch das neue Call of Duty neue Inhalte spendiert und wird als eigenständiges Spiel fortgeführt. Vorbesteller und Spieler des Ingame-Events erhalten beispielsweise neue Waffen-Baupläne.

Ein Black Ops ohne Zombie Modus ist nicht mehr denkbar! So können sich Koop-Enthusiasten freuen, denn der beliebte Zombie-Modus wird bei Call of Duty: Black Ops Cold War wieder mit von der Partie sein.

Call of Duty Black Ops Cold War Zombie Image

Abb.: Möglicher Zombie in Cold War

Launch, Beta und sonstige Infos!

Release Datum: 13. November 2020
Erscheint auf: PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X

So viele Pakete gab es noch nie zu einem Spiel, es können normale Editionen für die aktuelle Konsolen-Generation erworben werden, sowie ein Crossgen-Bundle, bei dem durch Aufwärtskompatibilität das Spiel auch auf PS5 und Xbox Series X laufen wird. Für Fans gibt es die Ultimate Edition mit Ingame Items, Battle Pass, Waffenpakete und vieles mehr.

Die Standard-Edition kostet 59,99 €
Crossgen-Bundle: 74,99 €
Ultimate Edition: 89,99 – 99,99 €

Vor dem offiziellen Release gibt es eine Open Beta, einen Monat vor Launch, am 12. September können Vorbesteller das Spiel vorab ausprobieren.