Image
Icon
| Oktober 14, 2021

Call of Duty – Anti-Cheat-System “Ricochet”

Call of Duty hat schon lange Zeit mit massenhaft Cheatern zu kämpfen, die den Spielern das Leben schwer machen. Einige Leute haben mittlerweile sogar das Spiel gewechselt weil das Problem zu groß wurde.

Glücklicherweise hat Call of Duty beschlossen was dagegen zu unternehmen und hat sein neues Anti-Cheat-System “Ricochet” vorgestellt, das den Cheatern hoffentlich ein für alle mal einen Riegel vorschiebt. Das Anti-Cheat Ricochet ist ein Sicherheitssystem auf Kernel-Ebene und wird mit Call of Duty: Vanguard nächsten Monat, am 5. November eingeführt.

Was ist Ricochet?

Das System wurde entwickelt, um dem Zustrom von Cheatern in Call of Duty einzugrenzen und hoffentlich komplett zu blockieren. Cheater gibt es schon seit dem Launch von Warzone auf PC und das Problem wurde mit der Zeit immer schwieriger zu bekämpfen.

Ricochet ähnelt dem Easy Anti-Cheat von Apex: Legend und dem BattlEye von Rainbow Six: Siege. Das Ziel des Systems ist es Cheats zu unterbinden, bevor sie zu einem größeren Problem werden. Es verfügt über eine Vielzahl von Serververbesserungen und maschinellem Lernen, die darauf abzielen, Cheats zu stoppen, bevor sie auftreten.

Call of Duty hat auf Twitter ein Video hochgeladen, indem es heißt: “Die Ricochet Anti-Cheat-Initiative ist ein vielseitiger Ansatz in Vanguard und Warzone, um Cheating zu bekämpfen, mit neuen serverseitigen Tools, verbesserten Untersuchungstools, Updates zur Stärkung der Account-Sicherheit und mehr.”

Treiber auf Kernel Ebene sollen Cheats schneller erkennen

Außerdem heißt es, dass Ricochet ein System ist, dass sich ständig weiterentwickeln wird und dass sie es nach dem offiziellen Start noch weiter verbessern wollen. Das System wurde von der Call of Duty-Community gut aufgenommen, und auch große Streamer wie TimTheTatMan und Nickmercs lobten diese Veränderung. Das Feedback war überwiegend positiv.

Kernel-Level-Treiber erhalten ein hohes Maß an Zugriff, um Software und Anwendungen auf einem PC zu überwachen und zu verwalten, z. B. den Grafikkartentreiber Ihres PCs. Das Treiberelement des RICOCHET Anti-Cheat-Systems prüft die Software und Anwendungen, die versuchen, Call of Duty: Warzone zu beeinflussen und zu manipulieren, und liefert dem Sicherheitsteam mehr Daten zur Erhöhung der Sicherheit. Die Spieler benötigen den Kernel-Level-Treiber, um Warzone zu spielen.

Einige Teile von Ricochet werden zusammen mit Call of Duty Vanguard am 5. November veröffentlicht. Die vollständige Veröffentlichung wird dann mit dem Pazifik-Update für Warzone stattfinden, für das es allerdings noch kein festes Veröffentlichungsdatum gibt. Bisher hat noch niemand das Anti-Cheat-System getestet, aber die Spieler hoffen, dass es das Problem endlich lösen wird. Sobald wir es getestet haben und wissen, wie effektiv es ist, lassen wir es euch hier bei uns auf Fragster wissen.