iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | April 20, 2022

Buffs und Nerfs im kommenden Patch 12.8

Der kommende League of Legends Patch 12.8 bringt uns jede Menge Buffs und Nerfs. Jinx, Kai’Sa und Co. werden wohl ein paar ordentliche Nerfs bekommen, während andere Champions wie Fiddlestick und Mordekaiser haben das große Glück gebufft zu werden.

Der neue Patch wird voraussichtlich am 27. April live gehen und wird kurz darauf dann auch auf der MSI 2022 gespielt. Hier sind die Buffs und Nerfs, die momentan für den League of Legends Patch 12.8 geplant sind.

Kommende Nerfs an Kai’Sa und Soraka

Soraka, Kai’Sa, Xayah und Jinx wurden von den Entwicklern überarbeitet, was anderen Champions Raum geben könnte zu glänzen. Das MSI startet in drei Wochen, und es wurde schon bestätigt, dass der Patch 12.8 die Version ist, mit dem die Profis antreten werden. Jinx bekommt eine Basis-Health-Reduzierung von 610 HP auf 560.

Xayah bekommt im Late Game einen Nerf für ihren Q-Schaden, wobei die Verringerung auf jeder Stufe um fünf erhöht wird. Auch die Cooldown Zeit wird auf späteren Stufen erhöht. Soraka wird in diesem Patch ebenfalls hart generft, genauer gesagt die Heilung ihrer Astral-Infusion. Die Heilung wird ab Stufe zwei gesenkt, wobei die maximale Heilung von 240 auf 210 reduziert wird. Das AP-Verhältnis der Fähigkeit wird außerdem um fünf Prozent gesenkt.

Riot senkt Kai’Sas W-Schaden von 70 Prozent AP-Verhältnis auf 45 Prozent. Um diesen Verlust an Kraft auszugleichen, erhöhen die Entwickler den passiven Schaden und das AP-Verhältnis ihrer ultimativen Fähigkeit, damit sie sich nicht nur darauf verlässt, mit ihrem Poke zu landen, um den meisten Schaden zu verursachen.

Der geplante Nerf an Pyke wurden von diesem Patch auf ein zukünftiges Update verschoben.

Buffs an Mordekaiser & Co.

Manche Champions haben mit dem Patch das Glück gebufft zu werden. Mordekaiser wird eine erhöhte passive Bewegungsgeschwindigkeit bekommen, die jetzt auf den Stufen eins, sechs und 11 steigt. Vladimir wird voraussichtlich Armor-Buffs bekommen. Sejuani und Fiddlesticks sind wohl die Einzigen, die Jungle-Buffs bekommen werden.

Die Abklingzeit von Sejuanis Passiv soll halbiert werden. Fiddlesticks wird in der Lage sein, die Lebenskraft von Champions durch erhöhte W-Heilung zu einem späteren Zeitpunkt leichter zu entziehen. Verschiedene Magier bekommen Buffs für ihren Schaden und ihre Überlebensfähigkeit in der mittleren Lane. Die Manakosten für Zoes Q und Ultimative werden gesenkt, Kassadins Q gewährt einen größeren Schild und Vel’Koz’ Q und W haben erhöhte AP-Raten.

Die Stun-Dauer von Xeraths E erhöht sich nun abhängig von der Entfernung und die Abklingzeit von Sylas’ ultimativem Effekt wird auf allen Rängen deutlich verringert. Außerdem wird es Buffs für Ezreal, Tristana und Jhin geben. Ezreal wird von einer verringerten Abklingzeit seiner ultimativen Fähigkeit auf höheren Rängen profitieren, während Tristana mehr Schaden pro Stufe erhält.

Jhins W-Root wird länger anhalten und die Abklingzeit von E wurde auf allen Rängen verringert. Bard wird jetzt besser für das Sammeln von Chimes belohnt. Seine W-Heilung wird ebenfalls auf allen Rängen erhöht. Im Moment sind all das die Pläne für den Patch, aber wie immer kann sich noch einiges ändern. Der Patch 12.8 wird voraussichtlich am 27. April auf die Live-Server kommen. Die MSI, die am 10. Mai in Busan, Südkorea, startet, wird mit diesem Patch gespielt werden.