iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | April 26, 2022

Broadcasting-Talente kritisieren Major-Regeln

Semmler und Anders, zwei Broadcasting-Talente, die beim Major auftreten sollten, weigern sich, dieses Jahr mit PGL und Valve zusammenzuarbeiten, weil es “Idiotische und unmoralische Einschränkungen” für das Event gibt.

Um welche Einschränkungen und Regeln es sich handelt, ist noch nicht ganz klar, aber es scheint nicht um den Corona-Impfstatus zu gehen. Gestern gab der Turnierveranstalter PGL die Talente bekannt, die Teil des Broadcasting-Teams für das Major in Antwerpen in diesem Frühjahr sein werden. Zwei Talente, die dieses Mal nicht zum Team gehörten, sind die beiden Kommentatoren Auguste “Semmler” Massonnat und Anders “Anders” Blume.

Semmler nicht bei Major 2022 anwesend

Kurz nachdem die PGL das Broadcasting-Team verkündet hatte, gab Semmler eine Erklärung ab, um seinen Followern zu erklären, warum er dieses Mal nicht mit dem Major zusammenarbeitet. “Ich habe einen Platz bei Major abgelehnt, als ich von den idiotischen und unmoralischen Beschränkungen hörte. Ich werde wieder mit PGL und Valve zusammenarbeiten, wenn sie zur Vernunft kommen”, schrieb Semmler.

“Vielen Dank an alle Fans für ihre Unterstützung. Ende letzten Jahres durfte ich zwei der epischsten LAN-Turniere kommentieren, und ich werde diese Erinnerungen immer in Ehren halten. Wir werden sehen, was in Zukunft passiert. Alles Liebe.”

Ist der Russland-Krieg der Grund für die Absage der Talente?

Die Aussage ist etwas kryptisch, weil Semmler nicht genau angibt, auf welche Einschränkungen er sich bezieht. In der PGL gibt es sowohl Regeln hinsichtlich der Impfung von Spielern und Personal, um das Risiko der Ausbreitung von dem Coronavirus zu verringern, als auch Regeln hinsichtlich der Möglichkeit von Organisationen mit russischen Eigentümern, unter ihrem eigenen Namen anzutreten.

Beide dieser Regeln haben in letzter Zeit für viele Diskussionen und Zündstoff gesorgt. Semmler’s Kommentatoren-Kollege Anders gab ebenfalls eine Erklärung via Twitter ab, in der er klarstellte, dass er geimpft worden war, um an dem Turnier teilnehmen zu können. “Eines Tages werde ich euch wahrscheinlich erzählen, was während dem Einstellungsverfahrens für diesen Major passiert ist, aber nicht jetzt.

Wir sollten das Major, die Mannschaft und die Spieler feiern. Viel Liebe für euch alle”, schreibt Anders. “Da ich schon sehe, dass die Leute dieses Gerücht verbreiten, möchte ich klarstellen, dass es nichts mit dem Impfstatus zu tun hat, ich habe mich impfen lassen, um an der Veranstaltung teilnehmen zu können, und jetzt lasst uns die Show genießen”.

Weil Semmler das Coronavirus als Grund ausgeschlossen hat, könnte es eventuell sein, dass der Russland-Ukraine-Krieg mit den Regeln zu tun haben könnte, aber das ist reine Spekulation. Das Major startet am 9. Mai mit der Challengers Stage. Das Turnier hat einen Preispool von 1 Million Dollar und findet dieses Jahr in Antwerpen, Belgien statt.