iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
nieraus | August 4, 2021

Blizzard – Präsident tritt zurück & wird von 2 Leuten ersetzt

Blizzard-Präsident Brack tritt zurück und wird von 2 neuen Chefs ersetzt. J. Allen Brack, der Präsident des Warcraft- und Overwatch-Studios Blizzard Entertainment hat gekündigt nachdem eine Untersuchung des California Department of Fair Employment and Housing eine Klage wegen Belästigung und Diskriminierung eingereicht hat.

Brack ist eine der Parteien die in der Klage mehrmals namentlich erwähnt wird. Kurz zuvor kündigte Activision-Chef Bobby Kotick noch an, dass Leute gefeuert werden. Das in Santa Monica ansässige Unternehmen hat bekannt gegeben, dass Brack “zurücktreten” wird. An seine Stelle treten nun zwei Vizepräsidenten in seine Fußstapfen: Jennifer „Jen“ Oneal und Mike Ybarra.

Wer sind die beiden neuen an der Spitze?

Jen Oneal kam im Januar als Executive Vice President of Development zu Blizzard, wo sie die Entwicklung der Diablo- und Overwatch-Franchises leitete und unterstützte. Jen ist die frühere Leiterin von Vicarious Visions (das jetzt Teil von Blizzard Entertainment ist). Sie ist seit 1998 in der Spielebranche unterwegs und war u.a Produzentin bei Marvel Ultimate Alliance 2, Skylanders: Spyro’s Adventure, Produzentin und Head of Studio bei etlichen Tony-Hawks-Spielen.

Oneal ist außerdem äußerst engagiert bei der Förderung von Frauen in der Industrie. Seit 2015 gehört sie der Young Women’s Leadership Initiative an, seit 2017 ist sie Mitglied der Women Presidents Organization. Nach vielen Jahren bei XBOX kam Mike 2019 als Executive Vice President und General Manager of Platform and Technology zum Unternehmen, wo er die Entwicklung des Battle.net beaufsichtigt.

Vor Blizzard arbeitete Mike Ybarra über 19 Jahre bei Microsoft und zuvor weitere 2 Jahre beim Software-Entwickler Hewlett-Packard. Bei Microsoft war er früh als Manager tätig und arbeitete außerdem an Age of Empires Online, Ryse: Son of Rome (Legendary Editions), Sunset Overdrive und Quantum Break.

Jen und Mike haben zusammen mehr als drei Jahrzehnte Erfahrung in der Spieleindustrie. In Zukunft werden sie sich die Verantwortung für die Spielentwicklung und den Betrieb des Unternehmens teilen. Beide werden sich dafür einsetzen, dass Blizzard ein sicherer Arbeitsplatz für alle ist und werden versuchen das Vertrauen in Blizzard wiederherzustellen.

Das Statement von Brack zu seinem Rücktritt

“Ich bin zuversichtlich, dass Jen Oneal und Mike Ybarra die Führung übernehmen werden, die Blizzard braucht, um sein volles Potenzial auszuschöpfen, und dass sie das Tempo der Veränderungen beschleunigen werden. Ich gehe davon aus, dass sie dies mit Leidenschaft und Enthusiasmus tun werden und dass man sich darauf verlassen kann, dass sie mit einem Höchstmaß an Integrität und Engagement für die Komponenten unserer Kultur führen werden, die Blizzard so besonders machen.”

In einer separaten Ankündigung von Activision heißt es, dass Brack das Unternehmen verlässt, um “neue Möglichkeiten zu verfolgen”. Was diese Unternehmungen bei seinem mittlerweile katastrophalen Ruf seien könnte ist nicht bekannt. Brack war seit 2006, also fast 15 Jahre lang bei Blizzard.

Brack war eine der Personen, die explizit in der kalifornischen Klage genannt wurden. Ihm wurde vorgeworfen interne Berichte über sexuelle Belästigung und Sexismus igmoriert zu haben, einschließlich der Behauptung, dass der ehemalige Creative Director von World of Warcraft, Alex Afrasiabi konstant Frauen sexuell belästigt habe.