BLAST Showdown: Mousesports und FURIA ziehen in die Fall Finals!

Der BLAST Premier: Fall Showdown hat sein Ende gefunden und zwei Teams zu den Fall Finals befördert. Auf dem Weg wurden 14 weitere Teams zurückgelassen, die leider leer ausgehen. Einige von ihren mussten herbe Rückschläge verbuchen. 

Heroic haben nach ihrem Sieg bei der DreamHack Open Fall wieder nachgelassen. Die Niederlage gegen Vitality in den Playoffs der IEM Beijing war noch akzeptabel, schließlich zogen die Franzosen danach bis zum Turniersieg weiter. Doch nun überlebten Heroic nur knapp gegen Endpoint und flogen dann gegen mousesports raus. Gerade auf den letzten beiden Maps waren sie kaum im Spiel. Zumindest konnten sie sich nun bei den DreamHack Masters Winter EU relativ solide gegen c0ntact Gaming behaupten und sind nur einen Schritt vom Einzug in die Playoffs entfernt.

Die nordamerikanischen Teams haben sich eindeutig besser geschlagen, als man es von ihnen erwartet hätte. MIBR konnten den FaZe Clan aus dem Rennen werfen und Liquid konnten anschließend die Brasilianer eliminieren. An FURIA sind sie schlussendlich gescheitert, doch wenigstens konnten sie einige Siege einfahren und erste Ergebnisse auf europäischem Boden erzielen. Dennoch ist die Performance von Jake “Stewie2k” Yip besorgniserregend. Als In-Game-Leader und als Spieler konnte er gegen FURIA nur wenig ausrichten. Liegt das nun an diesem speziellen Team, das schon seit Monaten zur Achilles-Ferse der Liquid-Spieler geworden ist? Oder werden Stewie und das Team sich ähnlich schlecht gegen die anderen europäischen Teams schlagen? Das BLAST-Bracket konnte uns dazu leider keine Auskunft geben, da Liquid außer den MAD Lions nur auf nordamerikanische Gegner getroffen sind.

CLOUD9 SIND NOCH NICHT BEI 100%

Cloud9 mögen auf dem richtigen Weg sein, doch ihre Entwicklung geht nur langsam voran. Mit ihrem Sieg gegen Complexity haben sie ihr Potenzial bewiesen und konnten auch endlich ein Top-Team schlagen. Doch danach verloren sie zwei schwache Maps gegen mousesports und es zeigte sich, dass sie nur mit viel Vorbereitung und großem Glück siegen können. Finn “karrigan” Andersen ließ Cloud9 ein paar Runden gewinnen und hatte danach bereits genug Schwachstellen gefunden, um sie möglichst schnell auszuschalten. Ganz besonders nach ihrem Sieg gegen Heroic haben sie sich den Spot in den BLAST Premier: Fall Finals redlich verdient.

Das gleiche gilt aber nicht für FURIA. Auch wenn sie ein einseitiges Match gegen Liquid gewonnen haben, so hatten sie einen verhältnismäßig einfachen Weg durch das Bracket. Isurus und Virtus.pro sind nun wirklich keine Top-Teams, wogegen mousesports mit GODSENT, Heroic und Cloud9 kämpfen mussten. Haben die Brasilianer sich also wirklich so sehr verbessert? Oder kommen ihre Probleme zurück, sobald sie auf G2, BIG oder OG treffen?

DIE GROSSEN ENTTÄUSCHUNGEN DES SHOWDOWNS

FaZe können weiterhin nicht performen. Die Strategie, Olof “olofmeister” Kajbjer als Ersatzspieler zu halten, ist bislang nicht aufgegangen. Der Schwede ist nach seiner langen Pause nicht mehr ansatzweise auf seinem üblichen Level und zieht den Clan runter. Doch auch der Rest der Spieler ist individuell eingebrochen und lässt sich nun sogar schon von Teams wie Spirit komplett überrumpeln. Vielleicht wollen sie den Rest des Jahres noch in der Konstellation ausspielen, doch es muss bald ein kompetenter In-Game-Leader her.

Sprout sind ebenfalls erneut in einem Tief angelangt. Ihr zweiter Platz in den Playoffs der ESEA Premier ist der einzige Erfolg der letzten Monate. Im August konnten sie sich noch an so einigen guten Teams vorbeispielen und das Viertelfinale der ESL One Cologne 2020 erreichen. Doch davon ist nicht viel übrig geblieben. Im Match gegen Complexity fuhren alle Spieler negative Ratings ein, Michal “snatchie” Rudzki landete mit 14 Kills sogar nur bei einem 0.50er Rating für das gesamte Match.

Für sich gesehen mag die Niederlage von GODSENT während des Showdowns schlecht aussehen. Doch mit ihrem Upset-Sieg gegen Astralis zeigt sich nun, dass Luka “emi” Vuković das Team langsam nach vorne bewegt. Möglicherweise können sie mit ihm ein neues Level erreichen, denn an individuell starken Spielern mangelt es ihnen eigentlich nicht.

WAS STEHT NUN AN?

Für viele dieser Teams geht der Kampf in den DreamHack Masters Winter EU weiter. Dort haben GODSENT bereits ein Upset gegen Astralis verbuchen können und Cloud9 sind in einem 0-2 gegen Gambit gefallen. FaZe haben ebenfalls eine Niederlage gegen Spirit einbüßen müssen. Der jedoch tragischste Verlauf des Turniers ist, dass Astralis im Lower Bracket auf Liquid treffen werden. Eines dieser Teams wird also mit zwei direkten Niederlagen aus dem Turnier ausscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.