Image
Icon
Fabio | September 23, 2021

BLAST Premier Gruppe B: NiP mit Comeback auf Platz #1

Die Ninjas konnten das Turnier mit einem lockeren Sieg gegen BIG anfangen. Das Rematch im Finale kostete sie zwar mehr Kraft, aber sie konnten sich auch ein zweites Mal durchsetzen. Beide Teams haben sich aber die Qualifikation zu den BLAST Premier Fall Finals gesichert. G2 und MIBR hingegen müssen sich noch durch den Showdown kämpfen.

G2 hatten relativ leichtes Spiel gegen MIBR – das war aber auch kein Wunder, denn die Brasilianer mussten gleich mit zwei Ersatzspielern antreten! Ricardo “boltz” Prass hatte sich Covid zugezogen, Marcelo “chelo” Cespedes konnte mit einer Nackenverletzung nicht reisen. Dementsprechend waren die Erwartungen des Lineups nicht so hoch und der letzte Platz ist weit weniger enttäuschend.

Aber BIG hatten sich bestimmt mehr gegen die Ninjas gewünscht. Das Eröffnungsspiel fertigten die Schweden in kürzester Zeit ab. BIG bekamen insgesamt nur 15 Runden ab, kein einziger Spiel kam auf ein positives Rating. Im Lower Bracket musste das deutsche Team also ums Überleben kämpfen, was ihnen gegen MIBR auch nicht schwer fiel. Aber G2 konnten besser aufspielen und BIG zumindest auf der zweiten Map in die Nachspielzeit reißen. Das reichte trotzdem nicht aus und mit einem 19-17 kamen BIG dann endlich ins Finale.

GLEICHER GEGNER, GLEICHER AUSGANG

Die Fans des deutschen Teams hatten sicher gehofft, dass Johannes “tabseN” Wodarz und Co. die Niederlage analysiert und daraus gelernt hatten. Knapper wurde es auch, denn die Ninjas kämpften sich trotz 4-11 Hälfte auf Dust2 ins Match zurück. Kurz vor Ende konnten BIg aber einen Schlussstrich setzen und mit einem 16-14 auf die zweite Map gehen. Dafür musste Tizian “tiziaN” Feldbusch nur mal eben ein 1.46er Rating abliefern.

Das half dem Team aber nicht auf der zweiten Map. Bis zur ersten Hälfte war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen, doch die CT-Seite von NiP war zu dominant. Dort konnten die Schweden ein 16-13 verbuchen und das Match auf eine dritte Map schicken. Inferno war jedoch einseitig und bis auf ein paar gute Momente von Florian “syrsoN” Rische gab es für BIG-Fans nicht viel zu sehen.

NIP UND BIG GESELLEN SICH ZU ASTRALIS UND VITALITY

Damit ist auch schon das zweite Drittel der BLAST Premier Gruppenphase abgeschlossen. In Gruppe A durften wir Astralis und Vitality in einem spannenden Finale verfolgen, das die Franzosen für sich gewinnen konnten. Diese vier Teams ziehen aber alle schon zu den Fall Finals. Nur Liquid, EG, MIBR und G2 müssen bislang zum Showdown weiter.

Selbst mit dem Gruppensieg sehen die Ninjas nicht so aus, als könnten sie den Vitality-Jungs das Wasser reichen. Mit dem kürzlichen zweiten Platz in der EPL Season 14 und dem ersten Platz gegenüber Astralis zeigen Mathieu “ZywOo” Herbaut und Co. eine wilkommene Konsistenz. Aber in Gruppe C warten die vielleicht stärksten Teams des ganzen Turniers darauf, die Fall Finals zu erreichen.

GRUPPE C MIT NAVI UND FAZE

Natus Vincere sind ebenfalls von der Partie. Die Osteuropäer rund um Oleksandr “s1mple” Kostyliev machen keinen Hehl daraus, dass sie um Klassen besser als die momentane Top 5 sind. Vor der Sommerpause lieferten sie einen sauberen ersten Platz bei der ersten LAN seit Beginn der Pandemie ab. Dem konnten sie mit einem genau so souveränen Sieg bei der ESL Pro League nachlegen. Wenn sie die BLAST Premier Gruppe toppen wollen, dann stehen ihnen OG, FaZe und Complexity im Weg. Wie viel können diese Teams überhaupt ausrichten?

Der FaZe Clan schwankt zwischen Leistung und Absturz. Das Halbfinale in Köln war ein großartiger Moment, aber danach flogen sie aus der EPL-Gruppenphase raus. Sogar bei der Pinnacle Fall Series gaben sie sich gegen Virtus.pro geschlagen, die selber weit von ihrer Top-Performance entfernt sind. Im Eröffnungsspiel der Gruppe C dürfen sie direkt gegen Complexity antreten, die noch ein Ass im Ärmel haben.

Marcelo “coldzera” David ist mit dem FaZe Clan fertig. Nach 15 Major-losen Monaten hatte er sich dieses Jahr vom Lineup verabschiedet. Jetzt tritt er als Stand-In für Complexity Gaming auf, die mit einem verletzten Kristian “k0nfig” Wienecke zu kämpfen haben. Aber wie stark kann so ein Team überhaupt aufspielen? Auch wenn Complexity schon mit anderen Ersatzspielern bewiesen haben, dass sie gute Leistungen auf den Server bringen können, ist ein organisierter FaZe Clan nicht zu unterschätzen. Wenn coldzera aber endlich wieder das Talent entfesselt, das wir von ihm kennen, dann müssen sich Finn “karrigan” Andersen und seine Truppen wieder warm einpacken.

OG hätten sich bestimmt einen anderen Eröffnungsgegner gewünscht. Denn trotz einer guten Leistung in der ESL Pro League gibt es einen klaren Klassenunterschied zwischen ihnen und NaVi. Wir sollten uns also darauf einstellen, dass s1mple und Co. ohne große Probleme im Finale der BLAST Premier Gruppe C landen werden.