iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | November 21, 2022

BIG verliert gegen Fnatic beim Elisa Masters Espoo mit 2:0

Fnatic hat die Elisa Masters Espoo gewonnen, nachdem sie BIG im großen Finale mit 2:0 ( Vertigo 16:4 und Overpass 16:5) besiegt haben. Fnatic hat damit den Großteil des Preispools abgeräumt und nimmt 100.00 von insgesamt 200.000 Dollar mit nach Hause. Fnatic hat damit ihr erstes Offline-Event seit über drei Jahren gewonnen.

Beide Teams haben nicht mit ihrem ursprünglich geplanten Line-up an dem Event teilgenommen. BIG musste Josef “faveN” Baumann als Ersatz für Florian “syrsoN” Rische einsetzen, weil sich der Spieler mit dem Coronavirus angesteckt hatte. Auch Fnatic kam mit einem Ersatzmann, nämlich Peppe “Peppzor” Borak. Peppzor musste für Freddy “KRIMZ” Johansson einspringen, weil der sich an der Hand verletzt hatte und ebenfalls nicht spielen konnte.

Fnatic gewinnt Turnier und Platz bei IEM Katowice

Fnatic gewinnt das Turnier und hat neben dem Preisgeld auch noch einen Platz bei der IEM Katowice 2023 Play-In Stage abgestaubt. Die IEM Katowice startet am 31. Januar 2023 und hat einen Preispool von einer Million Dollar. Fnatic kann stolz auf sich sein, denn es ist der erste Gewinn seit dem DreamHack Masters Malmö 2019.

Für das deutsche Team dagegen ist die Niederlage eine herbe Enttäuschung, immerhin war der Sieg in greifbarer Nähe. Auch beim IEM Rio Major konnten sie sich nicht durchsetzen und auch sonst waren die Ergebnisse des Jahres eher mittelmäßig und durchwachsen und sie konnten einfach keine konstanten Ergebnisse verzeichnen.

BIG vs. Fnatic

Das Match startete auf BIG’s Map Pick, Vertigo. Fnatic schlug als erstes zu und BIG konnte sich gleich von Anfang an nicht so richtig durchsetzen. Schnell stand es 9:2 für Fnatic und die Deutschen hatten Mühe diesen Vorsprung noch aufzuholen. Sie konnten noch zwei Runden verzeichnen, aber Fnatic war ihnen schon weit voraus. Zur Halbzeitpause stand es 11:4.

Auch danach waren die Deutschen ganz schön am Rudern. Fnatic preschte mit 16:4 davon und es stand 1:0. Noch gab es Hoffnung für die Deutschen, aber die schwand auch auf Overpass recht schnell dahin, denn Fnatic ging wieder aggressiv mit einem 5:2 in Führung. BIG konnte nur noch hilflos dabei zusehen, wie Fnatic immer mehr Punkte machte und zum Seitenwechsel stand es 11:4. Zu diesem Zeitpunkt war fast schon klar, wer das Turnier gewinnen würde, aber BIG rappelte sich nochmal auf und kämpfte zurück.

Gerade als es so aussah, als hätte BIG doch nochmal die Chance, eine paar Runden zu gewinnen, setzten Dion “FASHR” Derksen und mezii die B-Seite mit zwei Deagles außer Gefecht und Fnatic ging mit 13:5 in Führung. BIG konnte nichts mehr tun. Es ging noch ein bisschen hin und her, aber letzten Endes gewann Fnatic die Map mit 16:5 und das Match mit 2:0.

Bildnachweis: twitter.com/gaslipstick