DE EN CN BR ES RU
Image
Icon

BetBoom Dacha: Heroic und Falcons sind weiter

Beim BetBoom DACHA in Belgrad haben Heroic und die Falcons dominiert und MIBR bzw. Virtus.pro geschlagen. Hier ist eine... Leni | Mai 18, 2024

Beim BetBoom DACHA in Belgrad haben Heroic und die Falcons dominiert und MIBR bzw. Virtus.pro geschlagen. Hier ist eine Übersicht der Matches von gestern für euch.

Heroic vs. MIBR

Heroic hat sich durch einen 2:1-Sieg gegen MIBR  einen Platz im Halbfinale in Belgrad gesichert. In den Playoffs, die morgen gespielt werden, treffen sie auf Team Spirit, die Falcons und MOUZ.

Die erste Map war Vertigo und die Brasilianer starteten direkt mit einem fulminanten Sieg auf der Map in das Spiel. Doch der verpuffte recht schnell, denn Heroic antwortete auf Ancient, bevor Heroic dann Dust2 dominierte.

sjuush führte Heroic mit einem soliden Rating von 1,38 zum Sieg.

Vertigo war der Pick von MIBR und es lief dementsprechend flüssig auf der Map. Heroic leistete in der Anfangsphase noch etwas Widerstand, aber alles änderte sich, als Felipe “insani” Yuji in Schwung kam und zwei Multi-Kill-Runden machte, die Heroic in den Boden stampfte. Vertigo endete mit 13-2.

Auf Ancient stolperte MIBR dann gewaltig und Heroic beendete die Map 13-6.

Auf Dust2 ging Heroic in Führung, aber MIBR erhöhte die Intensität und schaffte es, den Gegner mehrmals zu überrumpeln und den Rückstand bis zur Halbzeit auf zwei Punkte zu verkürzen. Es ging weiter Hin und her, bis sich Heroic auch auf der Map mit 13-7 durchsetzen konnte.

 

 Falcons vs. VP

Die Falcons haben sich mit einem 2:1 gegen Virtus.pro (Vertigo 13:10, Mirage 5:13 und Ancient 13:8) durchgesetzt und haben so auch einen Platz in den Playoffs bekommen.  Dadurch müssen die Falcons als nächstes gegen Spirit spielen.

Auf der ersten Map, Vertigo, war es noch eine recht knappe Geschichte und VP sah recht stark aus, aber die Falcons waren dann doch etwas stärker und konnten mit 13-10 gewinnen.

Virtus.pro holte sich einen hart umkämpften Sieg auf Mirage. Denis “electroNic” Sharipov war der Star des Teams und lieferte eine absolut makellose Performance in Bestleistung ab, so dass die Falcons recht blass dagegen aussahen. Die letzte Map und der Decider, wurden auf Ancient gespielt. Hier zogen die Falcons recht schnell mit dem Sieg davon und beendeten die Map mit 13-8.

Obwohl electroNic eine gute Leistung gezeigt hat, reicht es nicht aus, um sein Team bis an die Spitze zu bringen. Die Leistungen sind nach wie vor nicht konstant.

Für die Falcons ist dieses Ergebnis ein Grund zur Freude – lange lief es nicht besonders gut, aber das Lineup scheint wieder in seinen Flow zu finden. Peter “dupreeh” Rasmussen gab vor kurzem zu, dass der Sieg gegen BetBoom für die Moral von seinem Team sehr wichtig war.