iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
just9th | Juni 1, 2022

AYYJAYY verhindert G2’s perfekten Split

G2 Esports holt sich den Bracket Reset- kommt nach einem Timeout im Grand Final stark zurück und verliert schlussendlich doch. Es ist erst das zweite Grand Final diese Saison, das G2 abgibt. Doch es verhindert den perfekten Spring Split in Nordamerika für das Roster und beschert FaZe den Sieg.

Während es in den ersten beiden Grand Finals des Splits, im sechsten Spiel den Sieg für G2 gab, folgte dieses Mal die entscheidende siebte Partie. Nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit folgten 67 Sekunden Overtime, ehe AYYJAYY das Turnier für FaZe entschied.

Turnierverlauf und die Lan-Teilnehmer

Nach den Anlaufschwierigkeiten im Spring Split für NRG war klar, dass das Team nach London wollte und dort auch hingehört. Denn dort ist der sogenannte „THIS IS ROCKET LEAGUE“- Schuss von justin. entstanden.

NRG konnte im dritten Regional des Splits seinen ersten Sieg im Upper Bracket gegen Akrew einfahren. Zuvor war das Team um Squishy an Ghost Gaming und Torrent gescheitert, auch diesmal folgten Niederlagen gegen FaZe und Complexity Gaming. Damit verbunden verpasst NRG das Spring Major in London und erstmals eine Lan in der RLCS-Geschichte ohne GarrettG stattfinden.

An Stelle von NRG rückt Envy zurück in die Liste der Teams, die Nordamerika bei der Lan in London vertreten werden. Erst im Frühjahr hatte es bei Envy einen Wechsel gegeben, Allushin war vom Coach zum Spieler aufgerückt, fiel jedoch krankheitsbedingt im letzten Regional aus. An seine Stelle rückte Turbopolsa, der einen guten Job machte und sichtlich Spaß hatte seinem Team helfen zu können.

Für Spacestation Gaming ging es nach der Niederlage im Upper Bracket gegen Version1 um Alles. Denn es kam zum Aufeinandertreffen mit Complexity, die ihrerseits mit einem Sieg den Tiebraker hätten rausholen können und bei einem Sieg des Turniers, sogar noch an SSG hätten vorbeiziehen können. Aber SSG hatte andere Pläne und sweepte Complexity, sicherte sich selbst den Lan Spot und kann dort mit einem Sieg sogar noch an NRG in der nordamerikanischen Gesamtwertung vorbeiziehen.

Außerdem wird Version1 auf der Lan mit den letzten Zügen der Saison versuchen an SSG vorbeizuziehen. Beide Teams trennen nur 69 Punkte, während Version1 auf den sechsten Platz Team Envy ein gutes Polster von 521 Punkten vorzuweisen hat. Version1 konnte sich bereits einmal in dieser Saison belohnen für die starken Leistungen und nennt ein Regional-Sieg sein Eigen.

Team Envy hingegen kam erst einmal ins Grand Final und scheiterte dort an G2. Damals spielte Turbopolsa noch im Main-Roster, Atomic war noch nicht bei G2 und Allushin spielte noch für FaZe. Ob die vielen Wechsel nun endlich Früchte tragen für Team Envy, wird das letzte Major zeigen müssen.

Für Complexity Gaming bleibt die Hoffnung auf ein performen aller NA-Teams und ein underperformen aller anderen Teams, sodass das Team sich über das Wildcardturnier noch für die Worlds qualifizieren könnte. Doch die Chancen dafür sind eher gering, denn neben NA und EU, hat FURIA gezeigt, dass Südamerika nicht zu unterschätzen ist.