iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | Dezember 30, 2021

Astralis verliert 2 Top-Spieler und Coach

Team Astralis verliert gleich 3 ihrer besten Mitglieder auf einen Schlag. Wie die dänische Organisation vor kurzem mitteilte hat sich Astralis von ihren langjährigen Mitgliedern Peter “dupreeh” Rasmussen, Emil “Magisk” Reif, und dem Coach Danny “zonic” Sørensen getrennt. Schon länger gab es Gerüchte, dass die drei das Team verlassen werden.

Jetzt hat sie die Organisation noch vor dem Auslaufen ihrer Verträge gehen lassen. Die beiden Spieler und der Coach werden nächstes Jahr wahrscheinlich zum französischen Team Vitality wechseln, weil Richard “shox” Papillon und Coach Rémy “XTQZZZ” Quoniam das Team vor kurzem verlassen haben und Gerüchten zufolge Jayson “Kyojin” Nguyen Van kurz vor dem Ausstieg steht. Damit würden 2 Plätze für die Spieler und einer für den Coach frei werden.

Umstrukturierung des Line-ups wurde schon lange vermutet

Magisk kam Anfang 2018 zu Astralis, zonic und dupreeh waren bereits zwei weitere Jahre Teil der Organisation. Die drei Mitglieder waren schon in den letzten zwei Monaten nicht mehr im Line-up, nachdem das Team Alexander “ave” Holdt, Kristian “k0nfig” Wienecke und Benjamin “blame” Sørensen unter Vertrag genommen hat.

Schon länger kriselte es in dem Team und es gab immer wieder Gerüchte, dass das Line-up umstrukturiert werden soll. Das Team stürzte ins Chaos nachdem Nicolai “device” Reedtz im Frühjahr zu den Ninjas in Pyjamas wechselte. Daraufhin kam es anscheinend zu Spannungen innerhalb des Line-ups und das machte sich auch in den Turnieren bemerkbar.

Anscheinend gab es Interessenkonflikte zwischen Coach Zonic und der Organisation, weil er das Team am liebsten umbauen wollte und sogar darüber nachdachte, Astralis zu verlassen. Danach gab es eine Reihe kontroverser Schachzüge innerhalb von Astralis, die Mitte 2020 beschlossen, ein weiteres Line-up zu erstellen, nachdem Lukas “gla1ve” Rossander und Andreas “Xyp9x” Højsleth sich vorübergehend vom Team verabschiedeten.

Ein erfolgloses Jahr

Lucas “Bubzkji” Andersen war neben dem legendären Quintett der einzige Spieler, der nach seiner Ankunft länger als ein paar Monate im Line-up blieb und seitdem immer wieder in der aktiven Mannschaft auftaucht. Ende 2020 kämpfte Astralis sich noch halbwegs zurück, aber 2021 konnte das dänische Team keine einzige Trophäe mit nach Hause nehmen und stand nur einmal im großen Finale, beim BLAST Premier Global Final zu Beginn des Jahres.

Obwohl das Team in letzter Zeit keine großen Erfolge feiern konnte, hinterlassen Dupreeh, Magisk und Zonic ein großes Vermächtnis. Das Trio war Teil eines absolut epischen Line-ups, mit dem sie mehrere große Erfolge feiern konnten.

Das Line-up von Astralis sieht jetzt so aus:

  • Andreas “Xyp9x” Højsleth
  • Lukas “gla1ve” Rossander
  • Lucas “Bubzkji” Andersen
  • Philip “Lucky” Ewald
  • Kristian “k0nfig” Wienecke
  • Benjamin “blameF” Bremer
  • Alexander “ave” Holdt (Coach)