iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | Dezember 20, 2021

Arena of Valor bekommt nächstes Jahr $10 Millionen Preisgeld

Das System von Arena of Valor wird nächstes Jahr ganz schön wachsen. Bernd Gottsmann von Tencent Games sagte, dass das Unternehmen plant, die Esports-Szene für mobile MOBA-Spiele “auf allen Ebenen” zu erweitern und das Spiel in weitere Regionen zu bringen.

In der Vergangenheit hat Arena of Valor immer wieder Turniere organisiert, aber irgendwie wurde nichts draus. Aber mit dem Wachstum von mobile Games scheint das chinesische Unternehmen es nochmal versuchen zu wollen, vor allem, weil Riot’s neues MOBA League of Legends: Wild Rift immer beliebter wird. Nächstes Jahr soll es für alle offenen Amateurturniere geben, sowie regionale Cups, Profi-Ligen und der große internationale Wettbewerb, der AIC und der World Cup (AWC).

AWC 2022

Die AWC wird der Höhepunkt von Arena of Valor Esports sein. Nächstes Jahr werden die Fans im Oktober 16 Teams aus der ganzen Welt erleben können, die um einen Anteil von 10 Millionen Dollar kämpfen. Das ist bis jetzt der größte Preispool für ein mobiles Esports-Event. Jedem Team, das sich qualifiziert, wird ein Minimum von 250.000 Dollar bekommen. Der Gewinner hingegen darf 3,5 Millionen Dollar nach Hause nehmen!

AIC 2022

Die AIC 2022 ist mit einem Preisgeld von 2 Millionen Dollar dotiert, das ist doppelt so viel wie bei der diesjährigen Meisterschaft. Die besten Teams der ersten Jahreshälfte werden hier antreten.

Semi-Pro

Teams, die sich auf der Amateurebene durchsetzen, werden auf die Semi-Profi-Ebene aufsteigen. Hier können sie in neuen regionalen Cups antreten, um ihre lokalen Gemeinschaften zu vertreten.

Profi-Ligen

Die etablierten Profi-Ligen in Südostasien werden ebenfalls zurückkehren, aber Tencent wird sie auch in weitere Regionen bringen. Die genauen Regionen wurden nicht bekannt gegeben. “Wir werden bald sehen, wie neue lokale und regionale Stars aufsteigen und ihre Chance bekommen, auf den internationalen Bühnen aufzutreten”, sagte Gottsmann.

Internationale Turniere

In der Vergangenheit war der wichtigste Wettbewerb im Arena of Valor-Esports-Ökosystem das AIC am Jahresende. Ab 2022 wird jedoch der AoV World Cup (AWC) das wichtigste Turnier sein. Die AIC wird im Juni stattfinden, während die AWC im Oktober ausgetragen wird.

Amateurturniere

Gottsman sagte, dass die etablierten Stadt- und Campus-Turniere zurückkehren werden. Außerdem werden weitere Regionen hinzukommen, um die Amateurszene “wirklich global” zu machen. Dazu gehören Europa, Nordafrika, der Nahe Osten, Südasien, Nord- und Südamerika. “Im Jahr 2022 planen wir zusätzliche Möglichkeiten, sich mit Freunden zusammenzutun und gegen andere aufstrebende Teams anzutreten”, fügte er hinzu.

Die Spieler werden auch in der Lage sein, mehr Wettbewerbe zu verfolgen und ihre Fähigkeiten zu entwickeln, weil nächstes Jahr neue Turniere für Content Creator eingeführt werden. Weitere Einzelheiten werden in Zukunft bekannt gegeben.

Tencent hatte zuvor angekündigt, dass es AoV Esports mit der chinesischen Version des Spiels namens Honor of Kings bei der AWC 2022 vereinen wird. Das Spiel hat eine ähnliche Mechanik, aber es gibt einige Unterschiede bei den Helden. Tencent hatte gesagt, dass es dieses Problem durch die Entwicklung einer “brandneuen Esports-Version” des Spiels mit Heldenpools aus beiden Spielen lösen wollte.

Diese Esports-Version wird auch nächstes Jahr bei den Spielen in Asien zum Einsatz kommen, bei denen AoV eines von acht Spielen ist, die für die Medaillenvergabe bei der prestigeträchtigen vier jährlichen Sportveranstaltung ausgewählt wurden.

Südostasien

In Südostasien wurde das mobile MOBA von Garena veröffentlicht. Das Unternehmen kümmert sich auch um die Esports-Szene in der Region. SEA ist derzeit die beliebteste Region für Arena of Valor mit etablierten Profi-Ligen in verschiedenen Ländern. Dazu gehören:

  • RoV Pro League (RPL): Thailand
  • Arena of Glory (AOG): Vietnam
  • Garena Challenger Series (GCS): Taiwan
  • AoV Star League (ASL): Indonesien

Justin Lye, Global Esports Manager für Mobile Games bei Garena, sagte, dass das Unternehmen die Profiligen im Jahr 2022 mit mehr eingeladenen Teams und höheren Preisgeldern “aufstocken” wird. Mit einer Änderung des Zeitplans der internationalen Turniere wird auch der Zeitplan der Profiligen etwas umgestellt. Die erste Saison in allen Profiligen wird von Januar bis Mai stattfinden. Die Sieger dieser Saison steigen in die AIC 2022 auf.

Danach folgt die zweite Saison zwischen Juli und September. Die besten Teams dieser Saison nehmen an der AWC teil. Garena führt außerdem ein neues “Jahrespunktesystem” ein. Lokale Teams können das ganze Jahr über Punkte sammeln, die für die Qualifikation zur AWC verwendet werden. Das Punktesystem stellt sicher, dass sich die Teams auf Beständigkeit konzentrieren.