iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
daniel | Juli 19, 2020

Apex Legends – Predator Spieler wegen Cheatens gebannt

Einer der am höchsten gerankten Apex Legends Spieler in der Predator Division wurde vom Spiel gebannt, weil er beschuldigt wurde Aimbots zu benutzen.

Apex Legends ranked ist wie in anderen Spielen der kompetitivere Modus der es Gamern erlaubt ihre Skills gegeneinander zu testen und irgendwann die schwer zu erreichende Predator Badge zu bekommen. Allerdings gab es ein paar Probleme mit der Playlist, da einige Spieler dabei überführt wurden wie sie sich Vorteile verschafften, entweder durch “teaming” oder mit Hilfe von Aimbots und Wallhacks.

Cheater und Teaming großes Problem

Normalerweise werden Cheater schnell von Respawn gebannt, aber ein paar haben es unbemerkt nach oben geschafft. Jetzt wurde sogar einer der Top Predator Player auf PC des Hackings beschuldigt. Ein Apex Legends Spieler kontaktierte einige der Entwickler und behauptete, dass “bob8511101”, der momentan der #4 gerankte PC Spieler ist, nur durch Cheaten so weit gekommen war und verlangte, dass er gebannt wird. “Der Nummer 4 Predator auf PC und seine Squad sind hardcore am aimbotten. Wie zur Hölle konnte Apex sie nicht bannen, bevor sie weit gekommen sind?”

Die Entwickler konnten den Verdacht bestätigen und Respawn Produzent Josh Medina sagte, dass er direkt nach dem Auftauchen der Clips einen Bann veranlasste.
Er enthüllte auch, dass nach einem Ban wegen Cheates die Leute die den Cheater reportet haben nicht unbedingt von Respawn Bescheid gesagt bekommen. Das ist nicht das erste Mal, dass einige der hochrangigeren Apex Legends Player des Cheatens im Ranked Play beschuldigt wurden, vor kurzem kam schon raus, dass viele Top Spieler in ihren Games geteamt hatten um ihre MMR zu boosten. Die meisten davon wurden mittlerweile überführt und gebannt.