iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | Juli 15, 2022

Apex Legends bannt 1.300 Spieler weil sie Exploits nutzen

Es waren ein paar hektische Wochen für Apex Legends. Nach dem Abschluss des Awakening-Events und der Apex Legends Global Series Championship veröffentlichte Respawn außerdem Patches, um Probleme mit Loba, Wraith und Xbox zu beheben, und kündigte das Gaiden-Themenevent an, das am kommenden Dienstag, den 19. Juli, live gehen wird.

Das Apex-Team war damit aber noch nicht fertig. Apex-Sicherheitsmitglied und Chef-Bannhammer-Schwinger Conor “HIDEOUTS” Ford gab heute bekannt, dass das Team auch die letzte Welle von Spielern gebannt hat. Mehr als 1.300 Spieler haben auf allen Plattformen des Spiels Banns unterschiedlicher Länge kassiert, von zwei Wochen bis hin zu dauerhaften.

Wer Exploits nutzt wird bestraft

Diese Bannwelle konzentrierte sich auf Spieler, die Exploits im Ranglisten-Arenamodus des Spiels missbrauchten. Es ist auch nicht das erste Mal, dass der “Sechs-Mann”-Exploit aufgetaucht ist. Eine ähnliche Methode des Exploits war der Grund für eine weitere Bannwelle im Januar. Dabei versuchten Spieler, sich in Teams einzureihen, mit denen sie befreundet waren, um mehr Arenapunkte zu erhalten, indem sie die versteckten AP- und MMR-Systeme ausnutzten.

Konsolenspieler standen bei dieser Bannwelle an der Spitze: 520 PlayStation-Spieler wurden gebannt und weitere 375 Xbox-Spieler erhielten eine ähnliche Behandlung. Die Bannwelle im Januar betraf ausschließlich Konsolenspieler, und der Fokus auf Konsolen macht durchaus Sinn. Für Konsolenspieler ist es einfacher, mit Leuten zu spielen, die sie kennen, indem sie auf leereren Servern spielen und Crossplay deaktivieren, wodurch die Zahl der potenziellen Spieler, mit denen das Spiel sie zusammenbringt, auf eine sehr kleine Anzahl potenzieller Matches beschränkt wird.

PC und Switch-Spieler bleiben nicht verschont

Außerdem wurden 392 Bans für PC-Spieler und 20 Bans für Nintendo Switch-Spieler verhängt. Wie immer freut sich die Community, wenn sie hört, dass Spieler, die betrügen, gebannt werden. Und wenn ihr euch wegen mehrerer schlechter Spiele hintereinander schlecht fühlt, denkt einfach daran, dass ihr nicht versucht, in Ranglisten-Arenen auf der Switch zu betrügen.

Der Zustand des Spiels

In den letzt Monaten waren positive Nachrichten über Apex Legends eher Mangelware. Das Spiel ist ziemlich verbuggt und ist teilweise einfach unspielbar. Dazu gehören Server die extrem laggen, nervige Audio Bugs und oftmals funktioniert das Kaufmenü im Arena Modus einfach nicht. Die Community ist sauer; so richtig sauer.

Innerhalb der Apex Legends Community wurde vor kurzem zum #NoApexAugust aufgerufen. Spieler sollen das Spiel einen ganzen Monat lang nicht anfassen, um den Entwickler zu zeigen, dass es so einfach nicht weitergeht. Es bleibt abzuwarten, wie viele Spieler diesen Streik wirklich durchziehen und ob das Ganze einen positiven Impact hätte